PHARMA-INDUSTRIE: Merck zieht mit 100 Leuten nach Luzern

Der Schweizer Hauptstandort des Pharmagiganten Merck/MSD kommt nach Luzern. Der US-Konzen wird auch Teile des Europa-Sitzes in die Stadt verlegen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Mitarbeiter von Merck kontrolliert die Qualität der Tablettenbeschichtung. (Bild pd)

Ein Mitarbeiter von Merck kontrolliert die Qualität der Tablettenbeschichtung. (Bild pd)

Verliert die Stadt Luzern einen wichtigen Arbeitgeber und Steuerzahler? Nach der Fusion der Pharmakonzerne Merck/MSD und Schering-Plough war lange Zeit nicht klar, ob die Schering-Tochter Essex aus Luzern verschwindet.

Dank grossem Einsatz von Wirtschaftsförderung und Politik ist es jetzt gelungen, die Firma Essex am Vierwaldstättersee zu halten. Mehr noch: Ab kommendem Jahr wird der Schweizer Merck/MSD-Hauptsitz in Luzern angesiedelt und nicht wie befürchtet im zürcherischen Glattbrugg.

Sogar wichtige Teile der Europa-Zentrale werden in die Zentralschweiz verlegt. Das heisst: In den kommenden Monaten entstehen in Luzern rund 100 neue Stellen. Die juristische Verschmelzung wird voraussichtlich noch dieses Jahr über die Bühne gehen.

Thomas Heer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zentralschweiz am Sonntag.