PHZ-AKTION: 60 Stunden Sport betreiben und gewinnnen

Zusammen mit der Universität Potsdam organisiert die Pädagogische Hochschule Zentralschweiz (PHZ) ein länderübergreifendes Bewegungsprojekt. Alle Menschen, egal welchen Alters, sind eingeladen am Bewegungsprojekt teilzunehmen und sich zwischen Januar und Ende Juni 2008 möglichst viel zu bewegen.

Drucken
Teilen

Als Bewegung gelten alle sportlichen Aktivitäten von joggen bis wandern, von Rad fahren über schwimmen bis Ski fahren. Die Teilnehmer erfassen ihre Bewegungsstunden in einem persönlichen Bewegungskonto, das online auf der Webseite der PHZ Luzern eröffnet werden kann. Ziel ist, bis Ende Juni möglichst viele Bewegungsstunden zu sammeln und zusammen mit den anderen Bewegungsfreudigen möglichst viele Bewegungsjahre. Zudem verlosen die Organisatoren unter allen Teilnehmenden, die sich bis Ende Juni 2008 mindestens 60 Stunden bewegen, attraktive Preise.

Aber nicht nur die eigene Gesundheit der Teilnehmer des Bewegungsprojekts profitiert – auch die Stiftungen zur Förderung der Knochenmarktransplantation in der Schweiz und im Bundesland Brandenburg. Pro Teilnehmer sponsern eine der grössten deutschen Krankenkassen, die Barmer, sowie ein anonymer Schweizer Spender einen Betrag an die jeweilige Stiftung in Deutschland und der Schweiz.

Der Startschuss zum Bewegungsprojekt erfolgt am kommenden Samstag in Potsdam durch Prof. Dr. Hans Rudolf Schärer, Rektor der PHZ Luzern, Matthias Platzeck, Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Jann Jacobs, Oberbürgermeister der Luzerner Partnerstadt Potsdam, sowie die Leitung der Universität Potsdam, wie die Staatskanzlei Luzern mitteilt.

scd