Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Pilatus-Arena

Auf dem Mattenplatz in der Gemeinde Kriens auf einem Grundstück, das der Stadt Luzern gehört, soll für 4000 Zuschauer eine moderne Sport- und Eventarena entstehen. Künftig soll dort nationaler und internationaler Indoorsport wie Handball, Tennis, Hallenfussball, Volleyball oder Basketball stattfinden. Das Areal ist mit S-Bahnstation, Buslinie, Veloachse und Nähe zur Autobahn bestens erschlossen.

Um die Pilatus-Arena soll zur Finanzierung der Halle als Mantelnutzung ein Hochhaus – insbesondere mit Wohnungen – entstehen. Das Projekt orientiert sich an der Erfolgsgeschichte der Swissporarena auf der Allmend.

Die Gesamtinvestitionen belaufen sich nach heutigen Schätzungen auf über 200 Millionen Franken. Davon kostet die Pilatus-Arena rund 30 Millionen Franken. Finanziert wird die Pilatus-Arena durch Beiträge von Kanton (4 bis 6 Millionen Franken) und Bund (3 Millionen) durch die beiden Co-Investoren Helvetia Versicherungen und Eberli Sarnen sowie durch den Mehrwert, der dank der Mantelnutzung auf dem Areal realisiert werden kann.

Der Spatenstich ist für 2019 geplant.

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.