PILATUS-BAHNEN: Zimmermann geht – Koch übernimmt

André Zimmermann, CEO der Pilatus-Bahnen AG, verlässt das Unternehmen per Ende Mai 2014 und wechselt zu den Pilatus Flugzeugwerken. Zum Nachfolger Zimmermanns wurde vom Verwaltungsrat der aktuelle CFO, Godi Koch, gewählt.

Merken
Drucken
Teilen
Der abtretende CEO der Pilatus-Bahnen,André Zimmermann (links), und sein Nachfolger Godi Koch. (Bild: PD)

Der abtretende CEO der Pilatus-Bahnen,André Zimmermann (links), und sein Nachfolger Godi Koch. (Bild: PD)

Der CEO der Pilatus-Bahnen AG, André Zimmermann, verlässt nach zwölf Jahren seinen Posten und wechselt zu den Pilatus Flugzeugwerken AG in Stans. Der 44-Jährige übernimmt dort per 1. Juli 2014 eine leitende Postion im Programm des neuen Businessjets PC-24.

Zimmermann werde im Rahmen des Programms des neuen Businessjets PC-24 bei Pilatus eine Führungsfunktion übernehmen, sagte Pilatus-Verwaltungsratspräsident Oscar J. Schwenk auf Anfrage. Er ist zugleich Verwaltungsratspräsident der Pilatus-Bahnen.

Welche Aufgabe Zimmermann genau übernimmt, wollen die Pilatus Flugzeugwerke im Juli bekannt geben. Er arbeitete bereits von 1999 bis 2002 als Direktionsassistent bei Pilatus. Er ist gelernter Maschinenmechaniker, Berufspilot und Betriebswirtschafter.

Zimmermanns Nachfolger bei den Pilatus-Bahnen wird per 1. Juni der bisherige Finanzchef Godi Koch. Der 51-jährige Ökonom aus Grosswangen ist seit 2006 stellvertretender Direktor des Unternehmens. Die Pilatus-Bahnen beschäftigen rund 230 Mitarbeiter. Bekannt sind sie unter anderem für ihre steilste Zahnradbahn der Welt mit einer Steigung von bis zu 48 Prozent, die von Alpnachstad nach Pilatus Kulm führt.

sda/zim