PILATUS: Jetzt beginnt die Weihnachtsmarkt-Zeit

Zum Auftakt der Vorweihnachtszeit startete gestern der höchstgelegene Christkindlimärt Europas. Starker Schneefall sorgte für die passende Stimmung — und ein paar Probleme.

Drucken
Teilen
Weihnachtsstimmung auf über 2000 Metern Höhe: Impression von einem früheren Christkindlimärt auf der Pilatus-Höhe. (Archivbilder PD, Pius Amrein, Boris Bürgisser, Corinne Glanzmann)

Weihnachtsstimmung auf über 2000 Metern Höhe: Impression von einem früheren Christkindlimärt auf der Pilatus-Höhe. (Archivbilder PD, Pius Amrein, Boris Bürgisser, Corinne Glanzmann)

Beatrice Vogel

Wer liebt sie nicht, die Vorweihnachtszeit, in der in jedem noch so kleinen Dorf ein Weihnachtsmarkt stattfindet? Der Duft von Glühwein und Tee, heimelige Beleuchtung und weihnächtliche Musik sorgen für gute Stimmung, und es gibt viele schöne Sachen zu bewundern und zu kaufen. Auch wenn sich viele Weihnachtsmärkte ähneln – jeder hat sein eigenes Ambiente. Gestern startete die Saison in unserer Region an aussergewöhnlicher Stätte: Der Christkindlimärt auf dem Pilatus ist mit 2132 Metern über Meer der höchstgelegene Europas. Internationale Kundschaft zieht er aber kaum an. «Die meisten Besucher stammen aus der Region», sagt Pilatus-Bahnen-Mediensprecher Tobias Thut.

Wetter beeinflusst Besucherzahl

Über 40 Stände bieten auf dem Pilatus noch bis morgen Sonntag ihre Waren an. Heute und morgen von 14 bis 16 Uhr können Kinder zudem Weihnachtsgeschenke basteln und sich das Gesicht schminken lassen. Um Besuchern die Anreise zu erleichtern, schenken die Pilatus-Bahnen an diesem Wochenende allen ein vergünstigtes Bahnticket (siehe Hinweis). Wettermässig war der Auftakt speziell: Wegen orkanartiger Winde fuhr die Pilatus-Luftseilbahn gestern nicht. Die Bergfahrt war nur mit Zahnradbahn ab Alpnachstad möglich. Heute sollte die Luftseilbahn wieder fahren. Dafür fährt die Zahnradbahn verspätet.

Grund dafür ist der Wintereinbruch. Bis zu einem Meter Neuschnee gabs auf dem Pilatus – für den Christkindlimärt das passende Ambiente. Für die Inbetriebnahme der Zahnradbahn braucht es aber aufwendige Schneeräumungsmassnahmen.

Der Christkindlimärt auf dem Pilatus findet heuer zum 15. Mal statt. Letztes Jahr fiel er aus wegen der Bauarbeiten für die neue Dragonride-Bahn. «Das Wetter beeinflusst die Besucherzahl stark», sagt Tobias Thut. In Spitzenjahren gab es früher täglich bis zu 7500 Besucher.

Hinweis

Öffnungszeiten: Heute Samstag 9–19 Uhr, morgen Sonntag 9–16 Uhr.

Spezialpreise: 57.60 Franken Erwachsene, 32.40 Franken Kinder (6–16 Jahre), Halbtax und GA.

Letzte Bergfahrt: Samstag: 17.50 Uhr ab Alpnachstad, 18 Uhr ab Kriens; Sonntag: 15.50 Uhr ab Alpnachstad, 16 Uhr ab Kriens.

Letzte Talfahrt Samstag: 20.05 Uhr nach Alpnachstad, 20 Uhr nach Kriens; Sonntag: 16.25 Uhr nach Alpnachstad, 16.30 Uhr nach Kriens.
Infos zu weiteren Weihnachtsmärkten hier.