Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

PILATUSMARKT: Kommt Abholmarkt statt Grossprojekt?

Die Zukunft des alten Pilatusmarkts ist wieder ungewiss. Die Pläne eines Grossprojekts müssen überprüft werden – wegen der Autobahn.
Das Gelände des alten Pilatusmarkt. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Das Gelände des alten Pilatusmarkt. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Was passiert mit dem alten Pilatusmarkt-Gelände? Wie unsere Zeitung aus sicherer Quelle weiss, überlegt sich ein Abholmarkt, seine Filiale an diesen Standort zu verlegen. Ein Abholmarkt richtet sich an Kunden aus Gastronomie, Hotellerie und Business. Auch Matthias Senn, Krienser Gemeindeammann, kennt diese Gerüchte: «Vielleicht wäre dies ja auch eine Chance, und andere Geschäfte würden folgen.»

Noch im Herbst 2008 sah alles ganz anders aus: Die Berner Generalunternehmung Marazzi AG, die unter anderem das Berner Fussballstadion realisiert hat, bekundete die Absicht, auf dem Gelände einen «Megafloor» zu bauen. Investitionsvolumen: eine Viertelmilliarde Franken. Dabei hätten ein Hotel, ein Schulgebäude und ein Firmenkomplex entstehen sollen.

Michael Graber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.