Piraten und Vampire bevölkern das Dörfli

Trotz Kälte – der Umzug in Dierikon lockte viele an. Sie bekamen einiges zu sehen.

Drucken
Teilen
Farbenfroh und laut: Der Umzug in Dierikon. (Bild: PD)

Farbenfroh und laut: Der Umzug in Dierikon. (Bild: PD)

In Dierikon ist das Fasnachtsvirus schon voll ausgebrochen. Beim grossen Umzug am Sonntagnachmittag waren insgesamt 19 Sujets zu bestaunen. Passend zum Motto «Seefahrt» der diesjährigen Dörfli-Fasnacht waren Piraten und Kapitäne unterwegs. Aber auch Vampire, Kopfgeldjäger und sogar Eisprinzen bevölkerten das Dörfli.

Etwa 1000 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten trotz eisiger Kälte den Umzug – das sind gleich viele wie in den vergangenen Jahren. «Das zeigt, dass unsere Fasnacht bei den Leuten ankommt», freute sich Max Hess, Präsident der Dörfli-Zunft Dierikon. Diese hat die Dörfli-Fasnacht zusammen mit der Guuggenmusig Schlitzäugler durchgeführt.

red

Bild: PD
24 Bilder
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: Leserbilder Rita Räber/Robert Habijan

Bild: PD