Pius Elmiger führt die Fasnacht in Altishofen

Das Zepter des Zunftmeisters wird nach einem Jahr in zarter Frauenhand wieder einem Mann übergeben: Pius Elmiger ist neuer Zunftmeister. Das Motto: «Jutze ond Schränze of allne Frequänze».

Drucken
Teilen
Der neue Zunftmeister Pius Elmiger. (Bild: PD)

Der neue Zunftmeister Pius Elmiger. (Bild: PD)

Wie jeder Jahr zählt die Fasnachteröffnung in Altishofen zu einem der Höhepunkte des fasnächtlichen Jahres. Am 10. November 2012, war es wieder soweit. Die Pfyfferzunft Altishofen setzte den neuen Zunftmeister oder die neue Zunftmeisterin für das Fasnachtsjahr 2013 in sein Amt ein. Wiederum war es dem amtierenden Zunftmeisterpaar gelungen, das Geheimnis seines Nachfolgers bestens zu wahren. Schon Tage vor der Fasnachtseröffnung machten deshalb im Pfyfferdorf wilde Spekulationen die Runde.

Schon am frühen Abend traf man sich in der Kulturnhalle an der eigens für diesen Anlass eingerichteter Bar zu einem Apéro. Auch eine Delegation der Nachbarszunft aus Dagmersellen durfte an unserem Anlass begrüsst werden.

Nach einem feinen Nachtessen aus der „Gusto-Küche, sorgten dann um 21 Uhr die „Weegere Gossler“ für Fasnachtsstimmung. Ihr Spiel lockte auch die letzten Nachzügler in die „Kulturnhalle, so dass diese bis auf den letzten Platz gefüllt war. Beim anschliessenden Quiz, den neuen Zunftmeister oder die neue Zunftmeisterin zu erraten, stieg die Spannung bis zum Siedepunkt. War der oder die neue Zunftmeister/in etwa schon im Saal? Sass er oder sie vielleicht sogar am selben Tisch? Dann der grosse Augenblick. Die „Schlossrugger Altishofen“ eröffneten mit ihren kakophonischen Klängen die Fasnacht 2013. Als dann die noch amtierende Zunftmeisterin Andrea Szalai die Bühne betraten, wurde die Spannung nochmals greifbar.

Eine Gruppe Zigeuner bahnte sich tanzend einen Weg durch die Massen und lies Konfetti in die Gläser regnen. Ganz nach dem Motto der Schlossrugger „Zigauner“. Zwei Jodler versuchten die Leute anschliessend noch auf die richtige Fährte zu führen. Der neue Zunftmeister singt in einem Jodlerklub mit und heisst Pius Elmiger. Er wurde mit grossem Applaus von der Menge begrüsst, als er die Bühne betrat.

Andrea und Josef Szalai werden als Weibelpaar und René und Barbara als Narrenpaar dem neuen Zunftmeister zur Seite stehen. Das abtretende Narrenpaar Alois und Irene Fischer verliessen die Zunftbühne nach dreijähriger Amtszeit mit viel Wehmut aber wunderschönen Erinnerungen.

In seiner Antrittsrede gab der neue Zunftmeister mit seiner Frau Marie-Louise und den vier hübschen Kids das Motto für die Fasnacht 2013 bekannt. Es lautet: „Jutze ond Schränze of allne Frequänze“. Wer die Altishofer kennt, weiss, wie sie das jeweilige Motto umzusetzen wissen. Die Jutzer werden sicher über die Dorfgrenzen hinaus zu hören sein.

Für die Pfyfferzunft: Rolf Metzger