Plan Lumière: Drei Museggtürme leuchten neu

Das Beleuchtungsskonzept Plan Lumière wird fortgesetzt. Von der Museggmauer erstrahlen ab Freitagabend der Männli-, der Luegisland- und der Wachtturm in neuem Licht.

Drucken
Teilen
Plan Lumière auf dem Kornmarkt mit dem Rathaus links. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Plan Lumière auf dem Kornmarkt mit dem Rathaus links. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)

Diese Woche wurde durch die EWL die neue Beleuchtung von drei Türmen der Museggmauer installiert. Das von der Luzerner Bevölkerung 2008 angenommene Beleuchtungskonzept Plan Lumière wird weiter umgesetzt. Der Männli-, der Luegisland- und der Wachtturm leuchten ab Freitagabend jede Nacht bis 1 Uhr in neuem dezentem Licht, wie die Stadt Luzern mitteilt.


Erste Etappen des Beleuchtungskonzeptes schon umgesetzt

Dieses Jahr wurde rund um das Luzerner Rathaus, den Nölliturm und den Mühleplatz bereits eine erste Phase des Plan Lumières umgesetzt. Die Stadt Luzern wurde gar mit dem internationalen «city.people.light.award» ausgezeichnet. Die neue Beleuchtung der restlichen Museggtürme wird im Rahmen der Restaurierung der Museggmauer, voraussichtlich bis Ende 2011, installiert.

Plan Lumière geht weiter

In der Luzerner Altstadt sind weitere Arbeiten geplant: Schrittweise werden Plätze der Altstadt rund um das Rathaus neu beleuchtet. Im Frühling 2011 wird der Weinmarkt und im Herbst der Kapellplatz umgerüstet. Zudem soll eine neue Beleuchtung der beiden Luzerner Wahrzeichen Wasserturm und Jesuitenkirche bis Ende 2011 realisiert werden.

pd/ks