Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

POLITIK: Anian Liebrand tritt als Präsident der JSVP Schweiz zurück

Der 26-jährige Luzerner Anian Liebrand tritt auf die kommende Hauptversammlung vom 30. Januar 2016 als Präsident der Jungen SVP Schweiz zurück.
Tritt als Präsident der Jungen SVP Schweiz zurück. (Bild: PD)

Tritt als Präsident der Jungen SVP Schweiz zurück. (Bild: PD)

Nach über zehn Jahren in der Jungen SVP – davon vier Jahren in der nationalen Parteileitung – tritt Anian Liebrand als Präsident der Jungen SVP Schweiz zurück. «Man soll dann gehen, wenn es am schönsten ist», so der 26-Jährige zu seinem Rückzug.

Liebrand habe eine neue berufliche Ausbildung in Angriff angenommen, was ihn «nach reiflicher Überlegung zum Entschluss führte, die Prioritäten neu zu setzen.» Nach intensiven Jahren, in denen Liebrand sowohl die interne Organisation als auch die öffentliche Wahrnehmung der Partei weiter professionalisierte, sei nun der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Stab weiterzureichen.

Bereits mit 17 Jahren wurde Liebrand in den Vorstand der Jungen SVP Kanton Luzern gewählt, bevor er im Jahr 2009 mit 19 Jahren zu deren Präsident und gleichzeitig als PR-Chef in die Geschäftsleitung der kantonalen Mutterpartei gewählt wurde. 2012 trat er als Vizepräsident in die Parteileitung der Jungen SVP Schweiz ein. Im Januar 2014 wurde er als Nachfolger von Erich Hess zu deren Präsidenten gewählt.

Liebrand bleibt der Politik erhalten

Die Delegierten der Jungen SVP Schweiz werden an ihrer ordentlichen Hauptversammlung vom 30. Januar 2016 einen neuen Parteipräsidenten bzw. eine neue Parteipräsidentin wählen. Als Nachfolger von Anian Liebrand schlägt die Parteileitung den 24-jährigen Kantonsrat Benjamin Fischer aus Volketswil ZH vor, welcher der Parteileitung bereits als stellvertretender Generalsekretär angehört.

Das Feld für weitere Bewerber stehe selbstverständlich offen. Mit Ausnahme des abtretenden Präsidenten stellen sich alle im Jahr 2014 gewählten Parteileitungsmitglieder der Wiederwahl.

Liebrand werde küftig bei der Schweizerzeit Verlags AG arbeiten. Hier werde er für diverse politische Kampagnen verantwortlich sein.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.