POLITIK: Luzerner löcherten Sommaruga mit Fragen

Am Freitagabend traf sich Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga in der Konrschütte in Luzern mit der Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo zu einem Podiumsgespräch. Danach hatten die rund 200 Besucher Gelegenheit der Bundespräsidentin Fragen zu stellen.

Drucken
Teilen
Die Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga (rechts) in der Kornschütte in Luzern im Gespräch mit der Luzerner Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo. (Bild: pd)

Die Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga (rechts) in der Kornschütte in Luzern im Gespräch mit der Luzerner Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo. (Bild: pd)

Die Besucher der Veranstaltung in Luzern hätten die Möglichkeit, um Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga Fragen zu stellen oder mit ihr zu diskutieren, rege genutzt, so die Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo. Im Podiumsgespräch zuvor sprachen die beiden SP-Politikerinnen über verschiedene Themen wie das Asylwesen und das politische System der Schweiz oder auch den Konsumentenschutz. Ein weiteres Thema war der Arbeitsalltag von Simonetta Sommaruga, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD). Rund 200 Interessierte hätten die Veranstaltung besucht, teilt die Luzerner Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo am Samstag mit.
 

pd/spe