Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Polizei nimmt Opferstock-Diebe in Marbach fest

Am Sonntagabend und am Montagmorgen hat die Luzerner Polizei in Marbach vier mutmassliche Opferstock-Diebe angehalten. Zwei Männer und zwei Frauen wurden vorläufig festgenommen.

Die Luzerner Polizei hat am Sonntag kurz nach 18 Uhr die Meldung erhalten, dass sich bei der Lourdes-Grotte in Marbach zwei Personen verdächtig verhalten würden. Kurze Zeit später kontrollierte die Polizei einen 34-jährigen Rumänen und eine 29-jährige Polin. Der Mann werde verdächtigt, Geld aus dem Opferstock gestohlen zu haben, informierte die Luzerner Polizei am Dienstag. Die Frau sei mit einer Einreisesperre für die Schweiz belegt. Die Polizei hat beide festgenommen.

Am Montag sind der Luzerner Polizei dann zwei Personen bei der Pfarrkirche Marbach wegen ihres Verhaltens auf. Als die verdächtigen Personen die Kirche verliessen, kontrollierte die Polizei sie. Der 39-jährige Mann trug eine Metallrute und Klebeband mit sich. Er stammt ebenso wie seine 40-jährige Begleiterin aus Rumänien. Die Polizei hat auch diese beiden Personen vorläufig festgenommen.

Derzeit werde abgeklärt, welche Straftaten die vier Festgenommenen begangen hätten, informiert die Luzerner Polizei am Dienstag. (pd/spe)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.