Polizei nimmt vier Männer aus Serbien fest

Die Luzerner Polizei hat in Luzern zwei verdächtige Männer aus Serbien festgenommen. Zwei weitere Landsmänner flüchteten und wurden wenig später durch die Kantonspolizei Zürich in Glattbrugg festgenommen. Allen Festgenommenen wird vorgeworfen, sich illegal in der Schweiz aufzuhalten.

Drucken
Teilen

Am Mittwoch, 13.20 Uhr, nahm die Luzerner Polizei anlässlich einer Personenkontrolle einen 26-jährigen Mann aus Serbien fest. Dieser wies sich mit einem gefälschten Reisepass aus und ist mit einer Einreisesperre für die Schweiz belegt. Bei der Kontrolle der Unterkunft des Festgenommenen wurde festgestellt, dass sich weitere Personen dort illegal aufgehalten haben dürften.

Kurze Zeit später wurde vor der Unterkunft ein 44-jähriger Mann aus Serbien festgenommen. Auch bei ihm besteht der Verdacht, dass er sich illegal in der Schweiz aufhält. Es ergaben sich Hinweise, dass die Personen mit einem Auto unterwegs sein dürften. Dieses konnte kurze Zeit später beim Franziskanerplatz in Luzern parkiert festgestellt werden. Durch zivile Polizisten wurde das Auto überwacht.

Nach Schüssen auf's Auto Selbstunfall gebaut

Kurz nach 16.30 Uhr bestiegen zwei Männer das Auto und fuhren direkt via Kasernenplatz auf die Autobahn. Die Luzerner Polizei überwachte das Auto und folgte ihm mit zivilen Fahrzeugen. In Glattbrugg, nachdem das Auto angehalten hatte, versuchte die Polizei die Männer zu kontrollieren. Diese flüchteten daraufhin, wobei ein Polizist der Luzerner Polizei mehrmals auf die Reifen des Fahrzeuges schoss. Bei dieser Schussabgabe wurde niemand verletzt. Nach ca. 500 Meter Fahrt verursachte der Lenker des Fahrzeuges einen Selbstunfall. Die Flüchtenden liessen das Fahrzeug stehen und rannten zu Fuss weiter.

Durch die bereits im Vorfeld informierte Kantonspolizei Zürich wurde eine Fahndung nach den gesuchten Personen ausgelöst. Die beiden Gesuchten konnten kurze Zeit später in einem Restaurant durch die Kantonspolizei Zürich festgenommen werden. Sie sind 34- und 36-jährig und stammen ebenfalls aus Serbien. Auch sie sind mit einer Einreisesperre belegt. Im sichergestellten Fahrzeug wurde eine Soft-Air Pistole sichergestellt. Derzeit wird abgeklärt, ob die Männer weitere strafbare Handlungen begangen haben.

pd/zim