Morgens angetrunken auf der A2 unterwegs: Polizei stoppt Lieferwagen aus Bulgarien

Die Polizei hat auf der Autobahn A2 bei Rothenburg einen Lieferwagenfahrer aus dem Verkehr gezogen. Er hatte gleich mehrfach gegen das Gesetz verstossen.

Drucken
Teilen
Das beanstandete Fahrzeug auf dem Stützpunkt Sprengi.

Das beanstandete Fahrzeug auf dem Stützpunkt Sprengi.

Bild: Luzerner Polizei (Emmenbrücke, 18. Dezember 2019)

(rem) Der 55-jährige Chauffeur aus Bulgarien ist am Mittwochmorgen kurz vor 10 Uhr von einer Polizei-Patrouille bei Rothenburg auf der A2 angehalten und kontrolliert worden.

Die Atemalkoholprobe ergab einen Wert von 0,82 Promille. Weil er die Lenkpausen und Ruhezeit nicht eingehalten hatte, verstiess der Lenker gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung.

Auch am Fahrzeug stellt die Polizei diverse Mängel fest. So waren die Bremsen des Zugfahrzeugs und des Anhängers mangelhaft.

Dem Chauffeur wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss die Mängel zuerst beheben. Der Mann muss mit einer Anzeige rechnen.