Polizei überführt jugendliche Sprayer

Gleich drei jugendliche Sprayer gingen der Luzerner Polizei ins Netz. Der Sachschaden durch ihre illegalen Graffitis an Gebäuden beläuft sich auf über 20'000 Franken.

Drucken
Teilen
Jugendliche besprühen Hauswände. (Symbolbild/Neue LZ)

Jugendliche besprühen Hauswände. (Symbolbild/Neue LZ)

Die Sprayer sind 15, 17, und 19 Jahre alt und wohnen in den Kantonen Luzern (2) und Schwyz (1). Wie die Luzerner Polizei mitteilt, haben die mutmasslichen Täter über mehrere Monate hinweg in den Kantonen Luzern, Schwyz und Tessin diverse Gebäude mit Graffitis und Tags - so werden die Signaturkürzel eines Sprayers genannt - verschmiert. Den drei Sprayern konnten 25 Tatbestände nachgewiesen werden. Es entstand ein Sachschaden von über 20'000 Franken.

pd/bep