POLIZEIEINSATZ: Brennende Container und Demonstranten in der Stadt Luzern

Auf der Obergrundstrasse in der Stadt Luzern ist es am Mittwochabend zu einem Zwischenfall gekommen.

Drucken
Teilen
Auf der Obergrundstrasse brannte ein Container mitten im Feierabendverkehr. (Bild: Radio Pilatus-Hörer Marcel aus Ebikon)

Auf der Obergrundstrasse brannte ein Container mitten im Feierabendverkehr. (Bild: Radio Pilatus-Hörer Marcel aus Ebikon)

Die Luzerner Polizei bestätigte auf Anfrage von luzernerzeitung.ch eine Meldung von Radio Pilatus. Es sei zu einer kurzen Strassenblockade von Demonstranten gekommen, zudem seien Container angezündet worden, so ein Sprecher.

Weitere Angaben konnte die Polizei vorerst nicht machen. Ob Personen verletzt oder festgenommen wurden, konnte der Sprecher nicht sagen. Unklar ist, ob einen Zusammenhang zwischen der Demonstration und dem Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC Sion auf der Allmend gibt. Die Polizei stellte weitere Informationen in Aussicht.

Auf Leserbildern des Radiosenders sind brennende Container, vermummte Demonstranten sowie Busse und Autos zu sehen, die im Stau stecken. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort.

Infolge des Zwischenfalls kommt es in der ganzen Innenstadt zu Verkehrsproblemen. Die Busse fahren mit Verspätung.

rem

Demonstranten blockierten den Verkehr auf der Obergrundstrasse (Bild: Radio Pilatus-Hörerin Fabienne)

Demonstranten blockierten den Verkehr auf der Obergrundstrasse (Bild: Radio Pilatus-Hörerin Fabienne)

Demonstranten blockierten den Verkehr auf der Obergrundstrasse. (Bild Radio Pilatus-Hörerin Fabienne)

Demonstranten blockierten den Verkehr auf der Obergrundstrasse. (Bild Radio Pilatus-Hörerin Fabienne)

Demonstranten blockierten den Verkehr auf der Obergrundstrasse. Der Container begann später zu brennen. (Bild Radio Pilatus-Hörerin Fabienne)

Demonstranten blockierten den Verkehr auf der Obergrundstrasse. Der Container begann später zu brennen. (Bild Radio Pilatus-Hörerin Fabienne)