POLIZEINFORMATION: Strassensperrungen und öV am Jodlerfest

Die Stadtpolizei Luzern wird aus Sicherheits­gründen während dem Eidgenössischen Jodlerfest vom 26. bis 29. Juni in der Stadt Luzern diverse Strassen sperren. Zudem warnt die Polizei vor Handtaschendiebstählen.

Drucken
Teilen
Schon auf den Jodlerfest-Baustellen – hier beim Inseli – werden Fahnen geschwungen. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Schon auf den Jodlerfest-Baustellen – hier beim Inseli – werden Fahnen geschwungen. (Bild Nadia Schärli/Neue LZ)

Um die Sicherheit der Besucher des Jodlerfestes gewährleisten zu können, wird die Seebrücke und der Schweizerhofquai für den gesamten Fahrzeugverkehr wie folgt gesperrt:

Freitag 27.6., von 19 Uhr bis Samstag 28.6., 4 Uhr und Samstag 28.6., von 17 Uhr bis Montag 30.6., 4 Uhr

Während diesen Zeiten wird die Zufahrt ab Inseliquai in Richtung Bahnhofplatz ebenfalls gesperrt (ausgenommen Taxi). Für die Aufbauarbeiten ist die Bahnhofstrasse bereits gesperrt. Diese Sperrung dauert bis am 2.7. (Ende der Abbauarbeiten). Ebenfalls bereits gesperrt ist der Car- Parkplatz am Inseliquai (bis zum 4.7.). Für den Festumzug vom Sonntag 29.6., werden zusätzlich zur Seebrücke und dem Schweizerhofquai, ab 12 bis zirka 18 Uhr, folgende Strassenzüge gesperrt:

  • Pilatusstrasse, ab Pilatusplatz bis zum Bahnhofplatz
  • Haldenstrasse, ab Verkehrshaus bis zum Luzernerhof
  • Zentralstrasse, ab Bundesplatz bis zum Bahnhofplatz
  • Hirschmattstrasse, ab Bundesplatz bis Pilatusstrasse
  • Winkelriedstrasse, ab Hirschengraben bis Pilatusstrasse und ab Pilatusstrasse in Richtung Bundesplatz

Während des Festumzuges ist die Zufahrt zum Bahnhof über die Tribschenstrasse/ Werkhofstrasse möglich. Die entsprechenden Umleitungen sind signalisiert. Die Verkehrsteilnehmer werden aufgefordert, auf den Gebrauch von privaten Fahrzeugen möglichst zu verzichten und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benützen. Während den verschiedenen Sperrzeiten der Seebrücke sichert die SGV mit einem regelmässig verkehrenden Schiff-Shuttle den Transfer vom Schweizerhofquai zum KKL/Bahnhof und umgekehrt. Anschlüsse Bus - Bahn können im Bahnhof Luzern nicht garantiert werden. SBB und vbl empfehlen mehr Reisezeit einzuplanen.

öV-Billett im Festpin-Preis inbegriffen
In den Festpins und Festabzeichen der Veranstalter ist während des ganzen Festes der öffentliche Verkehr in den Passepartout-Zonen 10, 20 und 40 inbegriffen (Ausnahme Nachtstern-Busse). Für die Festbesucher gibt es ab jedem Bahnhof der Schweiz das RailAway-Kombi mit 20% Ermässigung auf die Bahnfahrt und 10% Ermässigung auf den Entritt. Die SBB und ihre Partnerbahnen setzen für die An- und Heimreise der Aktiven wie auch der Festbesuchenden insgesamt über 70 Extrazüge und unzählige Verstärkungswagen ein.

Auch das Angebot in der Nacht wurde verstärkt. Erstmals offerieren die Bahnen in der Nacht vom Freitag/Samstag und Samstag/Sonntag ein Nachtangebot auf der Schiene mit der S-Bahn Luzern. Die Nacht-S-Bahnen können mit einem gültigen Fahrausweis ohne Zuschlag benutzt werden und sorgen dabei in Ergänzung zu den nachtstern-Bussen für eine bequeme und sichere Heimreise. Alle 14 nachtstern-Linien verkehren jeweils immer bis zuäusserst im Netz. Für die nachtstern-Busse müssen separate Billette direkt im Bus gelöst werden. Sowohl die Nacht-S-Bahnen wie auch die nachtstern-Busse starten jeweils um 1.15 Uhr, 2.30 Uhr und 3.45 Uhr ab Luzern.

Warnung vor Taschendieben
Taschendiebe suchen «Schutz», sie arbeiten mit Vorliebe dort, wo viele Menschen zusammenkommen oder wo ein Gedränge entsteht.

Die Polizei empfiehlt:

  • wenn möglich keine grossen Geldbeträge mitführen
  • Portemonnaies in die Innentasche stecken
  • Handtaschen schliessen und Öffnung gegen die Körperseite tragen
  • Gedränge meiden – wenn nicht möglich, auf das Portemonnaie achten

scd