Polizist angefahren und Fahrerflucht begangen

Am Mittwochabend wurde in Inwil ein Polizist von einem Auto angefahren. Dies geschah, als die Patrouille auf der Gegenfahrbahn ein Auto kontrollieren wollte. Sowohl der Unfallverursacher als auch der zu Kontrollierende machten sich aus dem Staub.

Drucken
Teilen

Wie die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung schreibt, musste der Polizist mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht werden. Er könne zum genaueren Hergang der Kollision noch keine Angaben machen, so die Polizei auf Nachfrage.

Am späten Mittwochabend führte eine Patrouille der Luzerner Polizei in Inwil bei der Gärtnerei Schwitter eine Verkehrskontrolle durch. Als sie einen aus Dietwil heranfahrendes Auto kontrollieren wollte, entzog sich der Fahrer der Kontrolle und beschleunigte.

Zur exakt gleichen Zeit passierte ein Auto die Kontrollstelle aus der Gegenrichtung. Der unbekannte Fahrer kollidierte mit einem der Polizisten. Nach diesem Unfall entfernte er sich in Richtung Dietwil. Der Polizist verletzte sich mittelschwer und wurde ins Spital Luzern gefahren, so die Polizei weiter. Vom Auto blieb auf der Unfallstelle der linke Aussenspiegel zurück. Es handelt sich um den Spiegel eines weissen VW PAssat.

Die unbekannten Lenker oder aber Zeugen, die Angaben über die gesuchten Fahrzeuge oder zum Verkehrsunfall machen können, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei zu melden. (041 248 81 17)

pd/kst