Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mann belästigt erst Frauen und geht dann der Polizei ins Netz

Die Luzerner Polizei hat einen Mann festgenommen, der mehrmals sein entblösstes Glied an Frauen gerieben hat. Ein Polizist hat ihn im Bus erkannt.
Yasmin Kunz
Symbolbild: Alexandra Wey/Keystone

Symbolbild: Alexandra Wey/Keystone

Ein Polizist der Luzerner Polizei fährt mit der Buslinie 1 Richtung Kriens. Als zivile Person. Ihm fällt ein Mann auf, dessen Signalement er kennt, weil der Mann seit einigen Monaten wegen sexuellen Belästigungen polizeilich gesucht wird. Der Polizist meldet seine Beobachtung den Berufskollegen, welche dann mit einer Patrouille ausrücken. Beim Aussteigen an der Bushaltestelle Eichhof in Luzern können sie den Tatverdächtigen festnehmen.

Er wird beschuldigt, mehrmals Frauen sexuell belästigt zu haben. Dabei hat er gemäss Polizeisprecher Kurt Graf sein entblösstes Glied an Frauen gerieben. Der 56-jährige Schweizer wurde von der Polizei verhört und ist in mehreren Fällen geständig, wie Kurt Graf sagt. Um wie viele Fälle es sich konkret handelt, kann die Polizei nicht sagen. Sie gehen aktuell von über einem Dutzend aus. Fest steht: Er war in den vergangenen Monaten wieder aktiv und einige wenige Fälle liegen gar Jahre zurück. Der Mann wohnt in der Region und muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft Luzern verantworten.

Polizisten-Augen sind besonders geschult

Dass Personen aufgrund einer Beschreibung eines Verdächtigen Beobachtungen melden, käme hin und wieder vor, so Graf. Nicht in jedem Fall würde es sich dabei allerdings um den gesuchten Täter handeln.

Dieser Fall sei auch eher ein Glücksfall. Fest steht aber auch, dass Polizisten bezüglich Signalement besonders geschult sind, so Graf. «Ihre Beobachtungsfähigkeit wird während der Ausbildung und auch im Beruf geschult.» Wird eine verdächtige Person gesucht, ist das polizeiintern bekannt. «Jeder Polizist ist angehalten, die Beschreibungen oder Fotos der gesuchten Personen zu betrachten und sich zu achten.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.