POPMUSIK: Ivo macht weiter – mit eigenem Label

Er war mit Shakira auf Europa-Tour, doch das Business des Erfolgs bleibt zäh: Jetzt hat der Nidwaldner Ivo ein neues Live-Album veröffentlicht.

Drucken
Teilen
Vollblutmusiker: Ivo bei einem Konzert. (Bild pd)

Vollblutmusiker: Ivo bei einem Konzert. (Bild pd)

«Live & Acoustic» ist eine Art «best of» von Ivo: ein perfekter Querschnitt durch das musikalische Werk, mit Songs, die der Innerschweizer Musiker und Songwriter mit seiner Band neu arrangiert und letztes Jahr im Casineum Luzern live aufgeführt hat. Für die Instrumentierung seines neuen Albums hat Ivo den irischen Dudelsackspieler Brendan Wade in die Band geholt, der schon für Robbie Williams oder Angelo Branduardi Aufnahmen gemacht hat.

Mit den beiden ersten Alben erwies sich Ivo als Senkrechtstarter. Doch die Tücken des Musikbusiness haben ihn eingeholt. Den Indie-Protagonisten ist er zu kommerziell, den Mainstream-Musikverkäufern zu widerborstig. Prompt hat er den Deal mit der Plattenfirma verloren, weil er am Ende die erwarteten Frequenzen nicht erreichte. Also macht jetzt Ivo alles auf eigene Faust. Er hat ein eigenes Label gegründet. Spätestens in einem Jahr soll ein Studioalbum mit neuem Songmaterial auf den Markt kommen.

Pirmin Bossart

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag auf der Kulturseite der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.