Positive LUKB-Prognose für Luzerner Wirtschaft

Die Luzerner Wirtschaft wächst im Jahr 2011 stärker als der Schweizer Durchschnitt. Dies geht aus der Luzerner Wirtschaftsprognose der LUKB hervor. Der starke Franken belastet aber weiterhin verschiedene Branchen.

Drucken
Teilen
Im Baugewerbe schwächt sich das Wachstum 2012 leicht ab. (Archivbild/Neue LZ)

Im Baugewerbe schwächt sich das Wachstum 2012 leicht ab. (Archivbild/Neue LZ)

Laut der Luzerner Wirtschaftsprognose Herbst, welche die Luzerner Kantonalbank (LUKB) in Zusammenarbeit mit den Konjunkturforschern von BAKBASEL publiziert, präsentiert sich die Luzerner Wirtschaft trotz Euroschwäche und starkem Franken in guter und robuster Verfassung: Im Jahr 2011 sei mit einem Wachstum des Luzerner Bruttoinlandprodukts (BIP) von 2,1 Prozent zu rechnen. Damit ist das prognostizierte BIP für die Luzerner Wirtschaft leicht höher als für die gesamte Schweiz (1,9 Prozent).

Tourismus vor Herausforderungen

2012 dürfte denn auch die ausländische Nachfrage nach Luzerner Produkten stagnieren. Das BIP steigt deshalb voraussichtlich nur noch um 0,9 (Schweiz: 0,8) Prozent. Das seit Jahren anhaltende Wachstum im Bausektor wird sich voraussichtlich verlangsamen. In einzelnen Branchen ist mit einem Rückgang der Produktion und der Wertschöpfung zu rechnen.

Grosse Herausforderungen sehen die Konjunkturforscher für den Luzerner Tourismus. Er werde das hohe Wertschöpfungsniveau von 2011 nicht halten, heisst es in der Mitteilung. Für das kommende Jahr wird ein Anstieg der Arbeitslosigkeit von 1,9 (Schweiz: 2,9) Prozent im September 2011 auf 2,0 (Schweiz: 3,2) Prozent erwartet.

sda/bep