Post eröffnet in Rothenburg neue Verteilbasis

Rund 40'000 Pakete werden in der neuen Distributionsbasis der Post in Rothenburg pro Tag durchschnittlich umschlagen. Sie ersetzt die bisherigen Standorte in Luzern, Kriens, Stans und Schwyz.

Drucken
Teilen
Die Distributionsbasis der Schweizerischen Post in Rothenburg. (Bild: pd)

Die Distributionsbasis der Schweizerischen Post in Rothenburg. (Bild: pd)

Die bereits am 4. Juni in Betrieb genommene Distributionsbasis in Rothenburg ist von der Schweizerischen Post am Freitag offiziell eröffnet worden. Rund 180 Mitarbeiter, von denen ein Grossteil schon an früheren Standorten der Post gearbeitet haben, werden für den Umschlag von durchschnittlich 40'000 Paketen pro Tag zuständig sein. Stellen gingen beim Zusammenzug keine verloren. Nicht nur Pakete, sondern sämtliche Postsendungen, die in der Innerschweiz aufgegeben werden, gelangen am Abend nach Rothenburg und von dort ins Paket- oder Briefzentrum nach Härkingen.

Rothenburg – Härkingen – Rothenburg

Durch die Zentralisierung der bisherigen Standorte Luzern, Kriens, Stans und Schwyz lassen sich Transporte bündeln, teilt die Post in einem Communiqué mit. Zudem ermögliche die Bauweise der Distributionsbasis mit acht LKW-Andockstellen eine Basis für effiziente Betriebsabläufe.

Ein in der Innerschweiz aufgegebenes Paket gelangt zuerst nach Rothenburg in die Distributionsbasis, von dort weiter nach Härkingen, wo es sortiert und schliesslich wieder zurück nach Rothenburg geschickt wird. Ein Paketbote liefert es dann an die Zieladresse aus.

pd/raz