POSTKARTEN: Die Zentralbibliothek zeigt alte Ansichtskarten

Die Zentral- und Hochschulbiblio­thek Luzern hat 60'000 Ansichtskarten in ihrer Sammlung. Ausgewählte Stücke aus den Jahren von 1900 bis 1930 zeigt sie jetzt in einer Ausstellung.

Drucken
Teilen
Eine der alten Postkarten, die in der Zentral- und Hochschulbibliothek ausgestellt sind. (Bild pd)

Eine der alten Postkarten, die in der Zentral- und Hochschulbibliothek ausgestellt sind. (Bild pd)

Postkarten sind bis heute ein Mittel, um den Daheimgebliebenen einen Eindruck von seiner Reise zu vermitteln. In der Blütezeit der Ansichtskarte zwischen 1880 und 1930 wurden illustrierte Karten mit (meist geschönten) Bildern von einmaligen Landschaften Monumenten massenhaft produziert. Wie es in einer Mitteilung der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern (ZHB) heisst, ist nun eine Auswahl in einer Ausstellung zu bewundern. 

Die Bilder der Ansichtskarten dokumentieren nicht nur die Reiseziele der damaligen Reisenden sondern stellen laut Mitteilung auch ein Stück Kulturgeschichte dar. 

Insgesamt besitzt die ZHB rund 60'000 dieser Karten in einer Sondersammlung. In der Ausstellung mit dem Titel «Vo Lozärn gäge Wäggis zue ...» sind nun besonders schöne Luzerner «Ansichten» aus der Zeit zwischen 1900 und 1930 zu sehen. Die Ausstellung im Katalogsaal der ZHB dauert bis zum 10. Oktober und ist während der üblichen Öffnungszeiten frei zugänglich.

ana