Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

POSTSTELLEN: Alternativen zur Poststelle: Schönbühl sucht Partner

In der Stadt Luzern werden vier weitere Postschalter geschlossen. Nicht überall ist klar, wie sie ersetzt werden. Für das Shoppingcenter Schönbühl besteht Hoffnung auf eine Agentur-Lösung.
Sandra Monika Ziegler
Soll geschlossen werden: Die Poststelle Schönbühl in Luzern. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 8. Februar 2017))

Soll geschlossen werden: Die Poststelle Schönbühl in Luzern. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 8. Februar 2017))

Sandra Monika Ziegler

sandra.ziegler@luzernerzeitung.ch

In der Stadt Luzern werden vier weitere Postfilialen durch Agenturen oder einen Hausservice ersetzt. Dies betrifft die Poststellen im Würzenbach, Schönbühl, Hirschengraben und in Reussbühl. Der Hausservice könnte gemäss Post für das Gebiet Schönbühl-Hirtenhof eine Lösung sein. Denn trotz intensiver Bemühungen sei noch kein Partner für eine Agentur-Lösung in Sicht (Ausgabe vom 9. Februar).

Trotzdem gibt Schönbühl-Center-Manager Stephan Bielser noch nicht auf: «Es gibt keinen Grund, warum in unserem Shopping-Center eine Postagentur nicht auch funktionieren sollte. Wir sind noch in Diskussion mit der Post. Entschieden ist noch nichts.» Markus Flückiger, Kommunikation Postnetz Mitte, sagt dazu: «Das genaue Angebot ist noch nicht definiert. Bisher liess sich aber kein geeigneter Agenturpartner finden. Wird einer gefunden, so sind wir klar für die Agentur-Lösung.»

Somit wäre der Hausservice zweite Wahl. Der, so Flückiger, richte sich an Kunden, die tagsüber zu Hause sind: «Davon profitieren insbesondere in der Mobilität eingeschränkte Quartierbewohner.» Der Hausservice habe sich in der Zentralschweiz bereits an 76 Standorten bewährt, so auch im Eigenthal und in Schachen. Bei einer Kundenbefragung, so Flückiger weiter, sei der Hausservice punkto Gesamtzufriedenheit mit 84 von 100 Punkten bewertet worden.

Würzenbach-Filiale wurde zu wenig genutzt

Die Poststelle im Würzenbachquartier wird sicher durch eine Agentur ersetzt. Flückiger: «Die Filiale Würzenbach ist eine der am wenigsten genutzten in der Stadt Luzern. Mit Ausnahme der Paketaufgabe sind die Mengen rückläufig, insbesondere bei den Einzahlungen und Briefen.» Genaue Zahlen zu einzelnen Standorten veröffentlicht die Post nicht. Dafür schlüsselt Flückiger die gesamtschweizerische Situation auf: «Der klassische Postschalter verliert kontinuierlich an Bedeutung – seit dem Jahr 2000 gingen in der Schweiz 65 Prozent weniger Briefe und 46 Prozent weniger Pakete über unsere Schaltertheken. Im gleichen Zeitraum gingen auch die Einzahlungen um 40 Prozent zurück.»

Spar-Supermarkt gilt als Favorit

Für die geplante Agentur-Lösung mit Partner ist der Spar-Supermarkt im Würzenbach seit sechs Monaten im Gespräch. Geschäftsführer Andi Wespi: «Wir haben Interesse und sind bereits mehrmals mit der Post zusammengesessen. Doch definitiv ist leider noch nichts entschieden.» Die Spar-Lösung hätte, so Wespi, gleich mehrere Vorteile: «Wir liegen zentral, es hat genügend Parkplätze, und wir sind gut frequentiert.» Positiv reagiert auch die Spar-Gruppe Schweiz. «Wir würden das sehr begrüssen. Wir haben bereits in 40 Spar-Filialen solche Lösungen, und die funktionieren gut», sagt Mediensprecherin Silvia Manser.

Für den Spar spricht auch, dass eine Agentur in der Quartier-Bäckerei Kreyenbühl – analog wie sie etwa die Bäckerei Merz in der Eisengasse betreibt – nicht möglich ist. Bäckermeister Sepp Kreyenbühl: «Wir haben dafür schlicht keinen Platz.» Fragt man Passanten im Würzenbachquartier, so scheint die Spar-Lösung bereits beschlossene Sache.

«Von allen Vorhaben ist die Realisierung einer ‹Filiale mit Part­ner› im Würzenbach am weitesten fortgeschritten», so Markus Flückiger – auch wenn noch nichts unterschrieben sei. Diese solle wenn möglich im Herbst 2017 eröffnet werden. Von den Schliessungen im Würzenbach und im Schönbühl sind je drei Mitarbeitende betroffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.