PREISSENKUNG: Nummernschilder kosten anderswo viel mehr

Der Luzerner Regierungsrat hat die Gebühren für verschiedene Dienstleistungen des Strassenverkehrsamtes gesenkt. Für das Paar LU-Kontrollschilder bezahlt man nur noch 20 Franken.

Drucken
Teilen
Wer eine spezielle Nummer wünscht, muss natürlich nach wie vor etwas tiefer in die Tasche greifen. (Symbolbild Alexandra Wey/Neue LZ)

Wer eine spezielle Nummer wünscht, muss natürlich nach wie vor etwas tiefer in die Tasche greifen. (Symbolbild Alexandra Wey/Neue LZ)

In den anderen Kantonen bewegen sich die Gebühren zwischen 30 bis 50 Franken, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Ein Einzelschild kostet 10 Franken. Schweizweit liegen die Preise 100% höher. Das Strassenverkehrsamt hat seit einem Jahr einen neuen Lieferanten, der die Schilder zu wesentlich vorteilhafteren Konditionen herstellt. «Die Preissenkung geben wir gerne an unsere Kunden weiter», wird Kurt Kaelin, Leiter des Strassenverkehrsamtes, zitiert.

Fahrzeug- und Schiffsausweis billiger
Auch bei den Ausweisen für Fahrzeuge und Schiffe wurden die Gebühren reduziert. Der Ausweis bei erstmaliger Zulassung eines Fahrzeugs oder Schiffes im Kanton Luzern kostet 35 Franken. Für Änderungen im Ausweis - z.B. wegen Versicherwechsel - werden 30 Franken verlangt. Adressänderungen innerhalb des Kantons sind wie bisher gratis. Diese Kostensenkung war möglich, da nach der Online-Anbindung aller Strassenverkehrsämter an die Fahrzeug-Datenbank des Bundesamtes für Strassen und der gleichzeitigen Einführung des elektronischen Versicherungsnachweises die Abläufe vereinfacht werden konnten, wie es weiter heisst. Anderseits habe das Geschäftsvolumen in diesem Bereich stark zugenommen.

Einzelne Gebühren abgeschafft
Gratis sind die Bewilligungen zum Ablegen der Führerprüfung in einem andern Kanton. Rund 250 Gesuche pro Jahr bearbeitet das Strassenverkehrsamt. Es handelt sich vor allem um Personen. welche die berufliche Ausbildung ausserhalb unseres Kantons absolvieren oder um Wochenaufenthalter. Bisher kostete die Bewilligung 20 Franken. Kostenlos abgegeben wird auch die Jahreskarte für Ärztinnen und Ärzte für Parkierungserleichterungen im Notfalldienst. Da die kantonale Berufsausausübungsbewilligung zum Notfalldienst verpflichtet und der Verwaltungsaufwand gering ist, wurde die Gebühr von 25 Franken abgeschafft.

scd