PRO INTEGRAL: Beschwerde eingereicht

Drucken
Teilen

Die Gönnervereinigung Pro Integral hat ihre Beschwerde gegen den Konkurs eingereicht. Das Luzerner Kantonsgericht hat den Eingang der Beschwerde am Dienstag bestätigt. Der Konkurs wurde wegen ausstehender Zahlungen an die Ausgleichskasse eröffnet (wir berichteten). Laut der Gönnervereinigung, die sich für hirnverletzte Menschen einsetzt, habe man die Rechnungen mittlerweile beglichen. Das Gericht wird die Beschwerde nun in den nächsten zwei bis drei Wochen behandeln.

ca