Probefahrt ohne Ausweis endet in Plakatwand

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss absolvierte ein 37-jähriger Lenker ohne Führerschein eine Probefahrt. Auf der Pilatusstrasse geriet das Auto ins Schleudern, prallte gegen einen Baum und anschliessend in eine Plakatwand.

Drucken
Teilen
Das stark beschädigte Unfallauto auf der Pilatusstrasse. (Bild: Luzerner Polizei)

Das stark beschädigte Unfallauto auf der Pilatusstrasse. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Freitagmorgen, kurz nach 4.15 Uhr, befand sich ein 37-jähriger Schweizer mit einem Auto auf einer Probefahrt. Er wurde dabei vom 25-jährigen mazedonischen Fahrzeughalter begleitet, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Der Lenker fuhr über den Bahnhofplatz in Richtung Pilatusstrasse. Beim Beschleunigen brach das Heck des Fahrzeuges aus und der Wagen geriet ins Schleudern. Anschliessend überquerte das Auto mit einer 180-Grad-Drehung die zwei Fahrstreifen der Pilatusstrasse und prallte gegen einen Baum und eine Plakatwand.

Beim Unfall wurde gemäss Polizeiangaben niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die durchgeführten Alkohol- und Drogentests beim Fahrzeuglenker verliefen positiv. Es wurde eine Blut- und Urinentnahme veranlasst. Des weiteren haben die Abklärungen ergeben, dass der Mann ohne gültigen Führerausweis unterwegs war. Dieser wurde ihm wegen einem früher begangenen Delikt entzogen.

pd/zim/rem