Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

PROGRAMM: Die Sonderschauen – eine Übersicht

In dieser Übersicht finden Sie die diesjährigen Sonderschauen an der Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga.
Eine der Sonderschauen dreht sich um das Thema «Zoll». (Bild: luga.ch)

Eine der Sonderschauen dreht sich um das Thema «Zoll». (Bild: luga.ch)

Gastkanton Luzern

Halle 1

Ein überdimensionaler Reisecar – der schon an der Olma 2015 zum Einsatz kam – lädt die Besucher auf eine virtuelle 3-D-Fahrt durch den Kanton Luzern ein. Während gut 10 Minuten erleben die Passagiere die vielseitigen Luzerner Landschaften und Bräuche. Sie fahren auf dem Wasser und auf dem Land, fliegen durch die Luft, erleben die Fasnacht, die Kultur, die Musik, die einzigartigen Regionen und entdecken noch unbekannte Ecken des Kantons.

Während sämtlichen Luga-Tagen werden auf einer grossen begehbaren Bodenkarte anstehende Infrastrukturprojekte des Kantons gezeigt. Neben dem Durchgangsbahnhof Luzern sind dies zum Beispiel das zentrale Verwaltungsgebäude am Seetalplatz oder das Neue Theater Luzern / Salle Modulable. Anhand der drei Entwicklungsschwerpunkte LuzernNord, LuzernSüd und LuzernOst wird zudem aufgezeigt, wie der Kanton Luzern das Wachstum in den urbanen Zentren steuert.

«Üsi Beiz» – das kulinarische Luzern Im Restaurant «Üsi Beiz» wird die Luzerner Gastfreundschaft gelebt und typische Luzerner Küche serviert. Neben einer grossen Palette an Luzerner Getränken kommen fünf verschiedene Varianten der «Lozärner Chügelipastete» auf den Tisch.

«Chilbi»

Halle 2

In der Luft liegt der Geruch von Magenbrot und Zuckerwatte, man hört kreischende Stimmen und überall flimmern und flackern farbige Lichter. Es ist Chilbi-Zeit – auch an der Luga. Die Sonderschau lädt ein,in alten Chilbi-Erinnerungen zu schwelgen und sich überraschen zu lassen.

Das Historische Museum Luzern präsentiert mit der nostalgischen Sonderschau «Chilbi» ein Erlebnis für alle Sinne. Die Luga-Besucher können einen Blick hinter die Kulissen der glitzernden Welt werfen, ihre Kraft am «Hau den Lukas» messen, sich dem Liebesbarometer-Test stellen oder nostalgische Erinnerungsfotos schiessen. Die Luga-Gäste dürfen auf der Sonderschau selber Chilbi-Attraktionen ausprobieren und erhalten bei den täglichen Chilbi-Talks mit interessanten Gästen Einblick in die spannende Welt der Schausteller. Bei diversen Wettbewerben kann man zudem sein Glück herausfordern.

Eidgenössische Zollverwaltung

Halle 1

Mitarbeiter des zivilen Zolls und des Grenzwachtkorps der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) machen an der Luga ihre vielseitigen Berufe und spannenden Aufgaben erlebbar.

An der Luga erhalten die Besucher einen Einblick in den Alltag der Zollfachleute und des Grenzwachkorps. Sie können einen Blick auf interessante Schmuggelverstecke und verbotene Waffen werfen, gefälschte Dokumente sowie sichergestellte Marken - und Artenschutzprodukte bestaunen.

Auch ein Einsatzfahrzeug der Grenzwache und des Zolls kann besichtigt werden. Die Besucher dürfen zudem ihre Ausweise überprüfen oder ihre Tasche mit demmobilen Röntgenfahrzeug durchleuchten lassen. Ein Highlight ist auch dieVorführung der Diensthunde der Grenzwache.

Die Zollfachleute sind zuständig für die Kontrolle von Handelswaren, die täglich die Schweizer Grenze passieren. Ihre Aufgabe ist es, die Konsumenten vor Markenfälschungen und gesundheitsschädigenden Produkten zu schützen.

Das Grenzwachtkorps kontrolliert den Personenverkehr und ist der bewaffnete Teil der Eidgenössischen Zollverwaltung. Grenzwächter erheben Zoll-und Mehrwertsteuerabgaben im Reiseverkehr und bekämpfen den organisierten Schmuggel sowie die grenzüberschreitende Kriminalität und Migration. Sie stehen im Einsatz für die Sicherheit und Gesundheit der Bevölkerung.

Sonderschau Jugend

Halle 2 und Freigelände

Die Jugend engagiert sich, setzt eigene Ideen um, ist begeisterungsfähig, kreativ und hinterlässt in der Gesellschaft ihre Spuren. Auch dieses Jahr zeigen Jugendinitiativen und -institutionen an der Luga ihr vielseitiges Engagement mit unterschiedlichsten und interaktiven Beiträgen aus den Themen Umwelt, Sport, Technik, Medien, Politik und Gesellschaft.

An der Luga zeigen verschiedene Jugendgruppen während zehn Tagen durch interaktive Standpräsenz, Workshops, Erlebnisse und Darbietungen ihr vielseitiges Engagement.

Die Ausstellung«Handyfilme – Jugendkultur in Bild und Ton»wird am Freitag, 29. April 2016, um 16.30 Uhr offiziell mit einer Vernissage eröffnet. Die Ausstellung zeigt, wie Jugendliche das Medium auf vielfältige und kreative Weise nutzen. Bis am 17. April 2016 konnten Jugendliche bis 25 Jahre an einem Handyfilm - Wettbewerb teilnehmen und ihre Filme einsenden. Die besten Filme werden am Donnerstag, 5. Mai 2016, um 16.00 Uhr feierlich prämiert.

Sonderschau Food Waste

Halle 4

Jedes Jahr landen pro Person mehr als 30 Kilogramm Nahrungsmittel im Kehricht. Im Kanton Luzern ergibt das rund 10’000 Tonnen. An der Sonderschau «Food Waste – aus Liebe zum Essen» erfahren die Besucher, wie man durch cleveres Einkaufen und Lagern Lebensmittelabfälle vermeiden kann.

Sonderschau Energie

Halle 2

Wenn es um Energie geht, spielt Wasser eine zentrale Rolle. Im Alltag stecken wir sehr viel Energie ins warme Wasser. Dass aber auch Trink - und Abwasser Energie liefern, ist bisher kaum bekannt. Auf der Sonderschau Energie kann zudem mit eigener Muskelkraft erfahren werden, wie viel Energie im warmen Wasser steckt.

Sonderschau «Naturnahe Landwirtschaft beflügelt»

Halle 1

Der Schweizer Bauernverband, die Vogelwarte Sempach und die IP Suisse präsentieren gemeinsam die Sonderschau «Naturnahe Landwirtschaft beflügelt». Sie thematisiert die Vogelwelt in der Kulturlandschaft, vogelfördernde Massnahmen in der Landwirtschaft und vogelfreundliche Lebensmittel.

Sonderschau Nagra

Halle 1

Die Entsorgung radioaktiver Abfälle ist eine wichtige Aufgabe der heutigen Gesellschaft. Sie ist eine technisch anspruchsvolle Aufgabe und eine Herausforderung aus kommunikativer Sicht. Die Schweiz hat heute zwar noch keine Tiefenlager, doch die Bevölkerung hat Fragen dazu. Deshalb hat die Nagra im Jahr 2015 die Ausstellung «Zeitreise zum Tiefenlager» entwickelt und präsentiert diese nun an der Luga.

Sonderschau Boden


Vorplatz Halle 1 und 2

Boden ist ein äusserst empfindlicher und artenreicher Lebensraum und die Lebensgrundlage für uns Menschen. Die Ausstellung «Boden» schmückt mit einem fünf Meter hohen Rüebli den Eingang zu den Hallen 1 und 2. Es macht auf die vielfältigen Funktionen des Bodens, auf dessen Verletzlichkeit und Begrenztheit aufmerksam.

Sonderschau Chilbi (Bild: luga.ch)

Sonderschau Chilbi (Bild: luga.ch)

Sonderschau Jugend (Bild: luga.ch)

Sonderschau Jugend (Bild: luga.ch)

Sonderschau Energie (Bild: luga.ch)

Sonderschau Energie (Bild: luga.ch)

Sonderschau Boden (Bild: luga.ch)

Sonderschau Boden (Bild: luga.ch)

Sonderschau Nagra (Bild: luga.ch)

Sonderschau Nagra (Bild: luga.ch)

Sonderschau «Naturnahe Landwirtschaft beflügelt» (Bild: luga.ch)

Sonderschau «Naturnahe Landwirtschaft beflügelt» (Bild: luga.ch)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.