Prominente Teilnehmer am Europa Forum

Am internationalen Europa Forum Luzern vom 5. und 6. November 2012 treten neben Bundespräsidentin Evelyne Widmer-Schlumpf zahlreiche internationale Experten auf. Die kommende Ausgabe des Forums steht unter dem Titel "Globale Machtverschiebungen in Wirtschaft und Politik".

Drucken
Teilen
Podiumsgespräch unter der Leitung von NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann, links. Mit Bert Rürup, Jürgen Stark (Europäische Zentralbank), Gerold Bührer (Präsident Economiesuisse), Thomas J. Jordan (Schweizerische Nationalbank) und Patrick Odier (Präsident Schweizerische Bankiervereinigung) (v.l.n.r.) (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Podiumsgespräch unter der Leitung von NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann, links. Mit Bert Rürup, Jürgen Stark (Europäische Zentralbank), Gerold Bührer (Präsident Economiesuisse), Thomas J. Jordan (Schweizerische Nationalbank) und Patrick Odier (Präsident Schweizerische Bankiervereinigung) (v.l.n.r.) (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Das kommende 23. internationale Europa Forum Luzern wartet mit Top-Experten auf. Wie aus der Medienmitteilung des Forums hervorgeht, treten an der öffentlichen Abendveranstaltung nebst  Bundespräsidentin Evelyne Widmer-Schlumpf der österreichische Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, der ehemalige polnische Aussenminister Adam Daniel Rotfeld sowie der Politikwissenschafter Volker Perthes und der Wirtschaftsexperte und PwC Schweiz Verwaltungsratspräsident Markus R. Neuhaus auf.

Auch das Symposium am Folgetag ist exzellent besetzt: Experten wie Lars-Hendrik Röller, wirtschafts- und finanzpolitischer Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Petr A. Fedosov von der Akademie der Wissenschaften in Moskau, der türkische Innen- und Aussenpolitik-Experte Professor Saban Kardas von der TOBB University of Economics and Technology in Ankara nehmen teil. Ebenso präsentieren der ausserordentliche und bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik China in der Schweiz, Ken Wu, Jürgen Tinggren CEO des Schindler Konzerns und viele weitere aktuelle Analysen und Handlungsszenarios.

Podiumsgespräch unter der Leitung von NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann, links. Mit Bert Rürup, Jürgen Stark (Europäische Zentralbank), Gerold Bührer (Präsident Economiesuisse), Thomas J. Jordan (Schweizerische Nationalbank) und Patrick Odier (Präsident Schweizerische Bankiervereinigung) (v.l.n.r.) (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Podiumsgespräch unter der Leitung von NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann, links. Mit Bert Rürup, Jürgen Stark (Europäische Zentralbank), Gerold Bührer (Präsident Economiesuisse), Thomas J. Jordan (Schweizerische Nationalbank) und Patrick Odier (Präsident Schweizerische Bankiervereinigung) (v.l.n.r.) (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Die Welt ist derzeit im Umbruch. In diesem Kontext des globalen Ringens um Vormachtstellungen thematisieren die hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die grundlegenden Strömungen globaler Veränderungen, welche Umwälzungen Europa und der Schweiz möglicherweise bevor stehen. Dabei spielen wirtschaftliche, politische aber auch geostrategische Fragen eine wichtige Rolle.

pd/kst

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf am Europa Forum 2011 im KKL Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf am Europa Forum 2011 im KKL Luzern. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)