PUBLIKATION: René Kuhn stellt sein «Tabubruch»-Buch vor

Der ehemalige Präsident der Stadtluzerner SVP macht Ernst: Nach dem kontrovers diskutierten Blogeintrag vom Sommer hat René Kuhn nun sein darauf basierendes Buch fertig gestellt.

Drucken
Teilen
René Kuhn. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

René Kuhn. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

«Der Geschlechterkampf ist eine Sackgasse.» Dies behauptet Kuhn in einer Vorankündigung zu seinem Buch «Zurück zur Frau. Weg mit den Mannsweibern und Vogelscheuchen – ein Tabubruch», das im Januar 2010 erscheint. Den Titel erklärend, schreibt der ehemalige SVP-Exponent weiter: «Für unsere Frauen kann das nur bedeuten: Finden Sie zurück zu Ihrem Wesen als Frau.»

«Mannweiber» und «Vogelscheuchen»
Und er dürfte auf den 220 Seiten seiner «Streitschrift» ins selbe Horn blasen wie bereits in seinem Blogeintrag im vergangenen Sommer, der im Zuge einer emotional geführten Diskussion schliesslich seinen Rücktritt besiegelt hatte. «Viele Frauen laufen wie Vogelscheuchen umher. Und es kommt noch schlimmer: Zahlreiche Frauen schmeissen immer häufiger ihre Beziehung zu einem Mann weg – ohne zu vergessen, ihren Ex dabei kräftig auszunehmen.»

Diskriminierung der Männer postuliert
Das Resultat von «40 Jahren Geschlechterkampf», der «längst zu einer Ungleichberechtigung der Männer geführt hat», sei, dass sich immer mehr Männer nach einer ausländischen Ehefrau umschauen. Diese würden die traditionellen Werte noch pflegen, glaubt Kuhn, der selber mit einer gebürtigen Russin verheiratet ist. Das Buch angereichert hat der Informatiker mit der medialen Darstellung des «Sommerskandals» sowie Reaktionen, die ihn erreicht haben.

scd

HINWEIS
René Kuhn: Zurück zur Frau. Weg mit den Mannsweibern und Vogelscheuchen – ein Tabubruch. Eigenverlag. Zirka 33 Franken. Erhältlich im Handel ab dem 7. Januar 2010. Vorbestellbar auf der Website zum Buch.