Pyro-Zünder hat sich gemeldet

Der Mann, der letzten Samstag auf dem Balkon eines der Allmend-Hochhäuser eine Pyrofackel gezündet hat, ist der Polizei nun bekannt. Der Mann bedauert den Vorfall.

Ber
Drucken
Teilen
Der Mann zündete nach dem YB-Spiel am Samstag auf dem Allmend-Hochhaus eine Pyrofackel. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

Der Mann zündete nach dem YB-Spiel am Samstag auf dem Allmend-Hochhaus eine Pyrofackel. (Bild: Philipp Schmidli / Neue LZ)

«Die betroffene Person hat von sich aus mit uns Kontakt aufgenommen», sagte Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, auf Anfrage. Weitere Angaben zum Täter wollte er nicht machen. Derzeit würden noch Ermittlungen und Befragungen zum Hergang und Motiv der Tat durchgeführt. Anschliessend werde der Fall zur Beurteilung an die Staatsanwaltschaft übergeben.

Bei Wincasa, der Verwaltung der beiden Hochhäuser, sind die Mieter der betroffenen Wohnung ebenfalls vorstellig geworden. «Sie kamen reuig vorbei und haben sich für den Vorfall entschuldigt», sagt Filialleiter Daniel Widmer. Offenbar habe man nicht mit einem solchen Wirbel gerechnet. «Ein Augenschein vor Ort wird nun zeigen, ob das Zünden der Pyrofackel Sachschaden verursacht hat. Wenn dem nicht so ist, wird es wohl bei einer Verwarnung bleiben und nicht zur Kündigung kommen», so Widmer.