QUARTALSABSCHLUSS: Kantonalbank mit leicht rückläufigen Gewinn

Die Luzerner Kantonalbank (LUKB) weist nach den ersten drei Monaten des Jahres 2008 einen Konzerngewinn von 35.4 Millionen Franken aus. Mit diesem Resultat schliesst die LUKB trotz schwachem Börsenumfeld praktisch auf Vorjahreshöhe ab (36.0 Millionen Franken).

Merken
Drucken
Teilen
Bernhard Kobler (CEO Luzerner Kantonalbank, links) im Gespräch mit Fritz Studer (VR-Präsident). (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Bernhard Kobler (CEO Luzerner Kantonalbank, links) im Gespräch mit Fritz Studer (VR-Präsident). (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Der Bruttoertrag sank um 0,7 Prozent auf 113,9 Millionen Franken. Die Konzern-Bilanzsumme erhöhte sich um 5,4 Prozent und durchbrach mit 20,669 Milliarden Franken erstmals die 20-Milliarden-Grenze.

Die LUKB rechnet damit, für das ganze Jahr 2008 einen Unternehmensgewinn ungefähr in der Grössenordnung des Jahres 2007 zu erwirtschaften, sofern sich konjunkturell und in den Finanzmärkten keine einschneidenden Veränderungen gegenüber heute ergeben.

ap