Radoslav Kutra und Stephanie Knöbl mit Anerkennungs- und Förderpreis der Gemeinde Horw ausgezeichnet

Der Maler Radoslav Kutra und die Medienschaffende Stephanie Knöbl sind mit den Kulturpreisen der Gemeinde Horw ausgezeichnet worden. Radoslav Kutra wurde mit dem Anerkennungspreis für sein Lebenswerk geehrt. Den Förderpreis erhielt Stephanie Knöbl für ein Erzählprojekt mit Kindern.

Hören
Drucken
Teilen
Radoslav Kutra

Radoslav Kutra

Bild: PD

(rem) Der Maler Radoslav Kutra hat von der Gemeinde Horw für sein Lebenswerk den Anerkennungspreis 2019 erhalten. Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert. Kutra, der 1925 in Tschechien geboren wurde, gründete das Kunstseminar Luzern. Von 1984 bis 2015 lebte er in Horw. Er habe sich konsequent mit der Wahrnehmung und der Sprache der Malerei auseinandergesetzt, teilte die Gemeinde mit. Kutras schöpferisches, didaktisches, philosophisches und publizistisches Wirken habe die Jury des Horwer Kulturpreises und den Gemeinderat überzeugt. 

Stephanie Knöbl

Stephanie Knöbl

Bild: PD

Der Förderpreis, der mit 35'000 Franken dotiert ist, geht an Stephanie Knöbl mit ihrem Projekt «Kinder erzählen Geschichten». Knöbl lässt Kinder Gegebenheiten aus der Horwer Vergangenheit erzählen. Am Projekt beteiligt sind auch die Fotografin Nadia Schärli und die Illustratorin Rahel Ilona Eisenring.