Rainer FDP will wieder zwei Sitze im Gemeinderat 

Neben dem bisherigen Gemeinderat Hubert Rigert hat die FDP in Rain neu auch Roberto Neff für die Exekutive nominiert. Werden beide gewählt, hätten die Liberalen nach acht Jahren wieder eine Doppelvertretung.

Ernesto Piazza
Hören
Drucken
Teilen
Das Gemeindehaus in Rain.

Das Gemeindehaus in Rain.

(Bild: Dominik Wunderli, Rain 6. Mai 2019)

An der Nominationsversammlung vom Mittwochabend hat die FDP Rain neben dem bisherigen Hubert Rigert (50) neu Roberto Neff (33) nominiert. Dadurch hat die FDP die Möglichkeit, wieder über zwei von insgesamt fünf Gemeinderäten zu verfügen. «Wir sind sehr stolz, dass wir nach acht Jahren die Chance bekommen, erneut in dieser Stärke in der Exekutive vertreten zu sein», erklärt Ortsparteipräsident Markus Bucher.

Bei der CVP stellen sich Oskar Berli und Helen Aregger erneut zur Verfügung. Gemeindepräsident Berli kandidiert erneut für dieses Amt. Die übrigen Ressorts werden in Rain im Rahmen der konstituierenden Sitzung des neuen Rates vergeben.

Anstelle des sich nicht mehr zur Verfügung stellenden Finanzvorstehers Markus Wyss (CVP) hat die Partei neu Arno Wespi nominiert. Neben Wyss entschied sich auch die parteilose Judith Galliker, welche dem Ressort Soziales vorsteht, gegen eine erneute Legislatur.

Mehr zum Thema