Wechsel an der Spitze der Luzerner Jungfreisinnigen

Ramon Bisang gibt nach zweieinhalb Jahren das Präsidium ab.

Drucken
Teilen
Ramon Bisang tritt als Präsident der Jungfreisinnigen Kanton Luzern ab.

Ramon Bisang tritt als Präsident der Jungfreisinnigen Kanton Luzern ab.

PD

(avd) Der 23-jährige Präsident der Jungfreisinnigen des Kantons Luzern, Ramon Bisang, tritt per Ende April zurück. Er wolle das Amt nach zweieinhalb Jahren weitergeben, heisst es in einer Mitteilung. «Als Parteipräsident kann man viel über Politik, Teamarbeit und seine eigene Persönlichkeit lernen», so der Rothenburger. Er bleibe aktives Mitglied der Jungpartei.