Ramseier baut am Standort Sursee aus

Der Getränkehersteller Ramseier investiert in den Standort Sursee. Für 20 Millionen Franken entsteht eine neue Logistikplattform.

Drucken
Teilen
Ramseier baut am Hauptsitz in Sursee weiter aus. (Bild: Archiv Eveline Beerkircher / Neue LZ)

Ramseier baut am Hauptsitz in Sursee weiter aus. (Bild: Archiv Eveline Beerkircher / Neue LZ)

Die neue Logistikplattform mit einer vollautomatisierten Ein- und Auslagerung wird 2013 eröffnet. «Der Platz im Hauptsitz Sursee wird immer knapper. Insbesondere das Palettenlager ist deutlich zu klein und zusätzliche Lagerkapazitäten müssen momentan extern dazu gemietet werden», so Christian Consoni, Vorsitzender der Geschäftsleitung.

Platz für 17'000 Paletten

Die neue Auslieferungsplattform soll Platz für 17‘000 Paletten bieten und damit auch die anderen Betriebsbereiche in Sursee entlasten. Gebaut wird gegenüber dem heutigen Betriebsgebäude im Gebiet Haselwartmatte, das zur angrenzenden Gemeinde Oberkirch gehört.

Die neue Logistikplattform schafft auch Platz im Betriebsgebäude Schellenrain, wie die Ramseier Suisse AG in einer Mitteilung schreibt. Mittelfristig sollen dort die Abfüllanlagen und Tanklager erweitert werden.

«Mit den Investitionen in Sursee wollen wir ein klares Bekenntnis zum Standort Sursee, aber auch zur Schweiz abgeben. Mit den Baumassnahmen in Sursee können wir unsere Konkurrenzfähigkeit weiter ausbauen und unsere Position im Markt stärken», so Consoni weiter.

Ramseier ist der grösste Schweizer Produzent von Obst- und Fruchtsaftgetränken und hat neben Sursee auch Standorte in Hochdorf, Kiesen und Elm. Das Unternehmen produziert neben den drei eigenen Marken Ramseier, Sinalco und Elmer diverse Getränke für den Schweizer Detailhandel und internationale Konzerne. Es beschäftigt in der Schweiz rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

pd/rem