Raststätte Neuenkirch senkt CO2-Ausstoss

Die Luzerner Raststätten AG konnte ihren CO2-Ausstoss um 150 Tonnen reduzieren.

Drucken

(pd/fi) Nach einem vierjährigen Erneuerungsprozess ist die gesamte Gebäudeinfrastruktur auf der Raststätte Luzern-Neuenkirch komplett erneuert. Mit diversen Massnahmen habe die Luzerner Raststätten AG ihren CO2-Ausstoss um 150 Tonnen pro Jahr reduzieren können, heisst es in einer Mitteilung. Unter anderem wurde auf dem neuen Tankstellendach eine 340 Quadratmeter grosse Photovoltaikanlage zur Stromproduktion realisiert. Am Mittwoch, 8. Mai, findet für die regionale Kundschaft von 13 bis 19 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.