Vor Junisession
Luzerner Kantonsratspräsidentin ist Mutter geworden

SP-Politikerin Ylfete Fanaj ist am 31. Mai Mutter von Arian Diell geworden. Für die September-Session will sie zurückkehren.

Merken
Drucken
Teilen
Ylfete Fanaj.

Ylfete Fanaj.

PD

Die Luzerner Kantonsratspräsidentin und SP-Politikerin Ylfete Fanaj ist am 31. Mai erstmals Mutter geworden. Bub Arian Diell kam vier Wochen zu früh auf die Welt, ist aber wie die Mutter wohlauf, bestätigt Fanaj auf Anfrage eine Meldung der «Surseer Woche». Der Beginn der Session vom 21. und 22. Juni wird deshalb bereits von Fanajs Stellvertreter Rolf Bossart geleitet. Der SVP-Politiker aus Schenkon amtet als Rats-Vizepräsident und dürfe an der Juni-Session zu Fanajs Nachfolger gewählt werden. Ylfete Fanaj befindet sich nun im Mutterschaftsurlaub und könnte auf die Session vom 13., 14. und 20.September zurückkehren.

Die 1982 im Kosovo geborene Fanaj kam 1991 via Familiennachzug nach Sursee. Nach einer KV-Lehre absolvierte sie die Berufsmatura und studierte Soziale Arbeit. 2011 ist sie für die SP der Stadt Luzern in den Kantonsrat gewählt worden. Am 23. Juni 2020 übernahm sie das Amt der Kantonsratspräsidentin von Josef Wyss (CVP) und ist seither höchste Luzernerin. (avd)