Raubüberfälle aufgeklärt: Es waren Minderjährige

Die Polizei kann drei Raubüberfälle in der Stadt Luzern aufklären. Sieben Jugendliche müssen sich nun vor der Jugendanwaltschaft verantworten.

Merken
Drucken
Teilen
Einer der Raubüberfälle ereignete sich beim Luzerner Inseli (Symbolbild Pius Amrein / Neue LZ).

Einer der Raubüberfälle ereignete sich beim Luzerner Inseli (Symbolbild Pius Amrein / Neue LZ).

Die Raubüberfälle ereigneten sich am 4., 8. und 11. Oktober am Inseliquai, Werftesteg und Alpenquai, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt. Sie gehen auf das Konto von sieben Jugendlichen, die zwischen 15 und 17 Jahre alt sind. Laut Angaben der Luzerner Polizei stammen fünf aus der Schweiz, einer aus Syrien und einer aus Bosnien und Herzegowina.

Die Täter waren jeweils in unterschiedlicher Zusammensetzung unterwegs. Einer aus der jeweiligen Gruppe hatte jeweils die Idee, jemanden «auszunehmen». Dabei wurden die Opfer eingekreist und unter Drohungen aufgefordert, das Bargeld auszuhändigen. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, wurden die Opfer teilweise tätlich angegangen.

pd/rem