Millionenbeute: Sechs Personen nach Raubüberfall auf Luzerner Schmuckgeschäft Gübelin festgenommen

Der Raubüberfall auf das Uhren- und Schmuckgeschäft Gübelin am Schwanenplatz von Ende Oktober scheint geklärt. Die Luzerner Polizei konnte aufgrund von Ermittlungen sechs Personen festnehmen. Ein Teil des Deliktsgutes im Wert von mehreren Millionen Franken konnte sichergestellt werden.

 
Drucken
Teilen
Die Gübelin-Filiale am Schwanenplatz in Luzern. (Archivbild: Nadia Schärli, 22. April 2015)

Die Gübelin-Filiale am Schwanenplatz in Luzern. (Archivbild: Nadia Schärli, 22. April 2015)

(zim) Am Samstag, 26. Oktober, haben zwei unbekannte Männer das Uhren- und Schmuckgeschäft Gübelin in der Stadt Luzern überfallen. Verletzt wurde niemand. Die Täter waren danach mit der Beute geflüchtet.

Gestützt auf Ermittlungen, in welche auch die Kantonspolizei Zürich involviert war, hat die Luzerner Polizei am Sonntag, 27. Oktober, sechs Personen festgenommen und mehrere Hausdurchsuchungen durchgeführt. Dabei konnte laut Mitteilung der Luzerner Polizei ein Teil des Deliktsgutes sichergestellt werden. Beim Deliktsgut handelt es sich um Uhren, Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren Millionen Franken.

Die festgenommenen Personen sind in Untersuchungshaft. Es handelt sich um fünf Männer und eine Frau im Alter von 19 bis 53 Jahren. Sie stammen aus Deutschland (2), Montenegro (2), Bosnien und Herzegowina (1) und Nordmazedonien (1).

Derzeit laufen intensive Ermittlungen und Einvernahmen zum Raubüberfall. Die Untersuchungen führt die Staatsanwaltschaft Luzern, Abteilung Spezialdelikte.