RAUBÜBERFALL: Luzerner Polizei nimmt Räuber fest

Die Luzerner Polizei hat zwei Männer festgenommen, die am vergangenen Wochenende in Luzern eine Personengruppe geschlagen und in einem Fall auch ausgeraubt haben. Sie gehörten einer Dreiergruppe an, waren aber gemäss den Ermittlungen bei der Tat vor allem aktiv.

Drucken
Teilen
Die Schlägerei ereignete sich am Inseliquai in Luzern. (Archivbild: Nadia Schärli)

Die Schlägerei ereignete sich am Inseliquai in Luzern. (Archivbild: Nadia Schärli)

Zu dem Raubüberfall kam es am vergangenen Samstagmorgen nach 4 Uhr am Inseliquai in Luzern, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte.

Eine Personengruppe sei von drei Männern angesprochen, provoziert und später auch traktiert worden. Die Opfer seien mit Fäusten und Füssen unter anderem ins Gesicht geschlagen worden. Einem Mann sei zudem das Portemonnaie entwendet worden.

Die Dreiergruppe habe kurz darauf in der Stadt Luzern festgenommen werden können. Bei den beiden mutmasslichen Haupttätern handelt es sich gemäss der Mitteilung um zwei der Polizei einschlägig bekannte Männer im Alter von 22 und 23 Jahren, die im Kanton Luzern wohnhaft sind. (sda)