Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

RAUSCHGIFT: Luzern passt Cannabis-Gesetz per sofort an

Luzern passt Praxis an: Ab jetzt werden beim Besitz von weniger als 10 Gramm Cannabis keine Bussen mehr ausgestellt.
Die Polizei stellte nach einem Tipp des Sohnes 19 Cannabispflanzen im Garten seiner Familie sicher. (Symbolbild) (Bild: KEYSTONE/AP/RICARDO ARDUENGO)

Die Polizei stellte nach einem Tipp des Sohnes 19 Cannabispflanzen im Garten seiner Familie sicher. (Symbolbild) (Bild: KEYSTONE/AP/RICARDO ARDUENGO)

Jetzt ist es beschlossene Sache: Auch im Kanton Luzern wird der Besitz von weniger als 10 Gramm Cannabis bei Erwachsenen nicht mehr gebüsst. Dies teilt Kurt Graf, Mediensprecher der Luzerner Polizei, auf Anfrage unserer Zeitung mit. Der Grund für den Kurswechsel ist ein Bundesgerichtsurteil von Anfang September. Die Richter des höchsten Gerichts kamen zum Schluss, der Besitz sei eine nicht strafbare Vorbereitungshandlung. Der Konsum hingegen bleibt strafbar.

Erst gestern hat sich auch der Kanton Zürich für diese neue Praxis entschieden. Nun ist es für Erwachsene in den Kantonen Zürich und Luzern legal, bis zu 10 Gramm Cannabis auf sich zu tragen. Hat die Polizei bis dato eine erwachsene Person erwischt, die im Besitz von weniger als 10 Gramm Cannabis war, stellte sie eine Ordnungsbusse von 100 Franken aus.

kuy

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.