Reformierte Kirche Kanton Luzern erhält neuen Fachbereichsleiter

Der 35-jährige Tobias Hoenger nimmt per 1. August seine Arbeit als neuer Verantwortlicher des Fachbereichs «Ökumene, Mission, Entwicklung (OeME) und Bildung» auf. Dies teilte der Synodalrat der Reformierten Kirche Kanton Luzern am Dienstag mit.

 
Drucken
Teilen
Tobias Hoenger.

Tobias Hoenger.

Bild: PD

(zim) Bei der Reformierten Kirche Kanton Luzern werden die Themen ökumenische Zusammenarbeit, interreligiöser Dialog, Integration und Bildung im Fachbereich «Ökumene, Mission, Entwicklung (OeME) und Bildung» bearbeitet. Zu den Schwerpunkten gehören auch die Bildung inklusive Religionsunterricht, der Kontakt zu den kirchlichen Hilfswerken wie auch die Bereiche Asyl, Migration und Integration, wie die Reformierte Kirche Kanton Luzern am Dienstag mitteilte. Tobias Hoenger startet per 1. August als neuer Fachbereichsverantwortlicher und übernimmt damit die breit vernetzte Koordination.

Der 35-jährige Tobias Hoenger ist ausgebildeter Lehrer und verfügt laut Mitteilung über einen Bachelor in Religious Studies und Psychologie der Universität Bern sowie einen Master in Government (Internationale Beziehungen). Nach Stationen als Primar- und Oberstufenlehrer war er Schulevaluator im Kanton Luzern und zuletzt Leiter der Abteilung Volksschulen im Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Obwalden. Nebenberuflich ist Tobias Hoenger Mitglied der Kirchenpflege der Reformierten Teilkirchgemeinde Stadt Luzern.