Reformierte Kirche Luzern schliesst 2019 besser ab als budgetiert

Die Reformierte Kirche Luzern kann 2019 eine positive Rechnung vorweisen. Der Ertragsüberschuss soll auch für Spenden verwendet werden.

Drucken
Teilen
Die reformierte Lukaskirche in der Stadt Luzern.

Die reformierte Lukaskirche in der Stadt Luzern.

Manuela Jans-Koch (Luzern, 19. Juli 2019)

(cza) Die Reformierte Kirchgemeinde Luzern präsentiert eine positive Jahresrechnung 2019. Dem Ertrag von 17,2 Millionen Franken steht ein Aufwand von 16,23 Millionen gegenüber. Der Ertragsüberschuss beträgt somit rund 970'000 Franken. Der Grosse Kirchenrat als Parlament der Reformierten Kirchgemeinde Luzern genehmigte die Rechnung am vergangenen Montag. Die Session hätte ursprünglich im Frühling stattgefunden, konnte aber aufgrund der Corona-Schutzmassnahmen nicht durchgeführt werden.

Marlene Odermatt, die Präsidentin der Reformierten Kirchgemeinde Luzern, wird in einer Mitteilung wie folgt zitiert: «Das positive Ergebnis ist im Wesentlichen auf unerwartet hohe Übergangszahlungen der Kirchgemeinden Horw und Meggen-Adligenswil-Udligenswil, mit einem Plus von knapp 514'000 Franken gegenüber dem Budget, zurückzuführen.»

Zudem gab es Mehreinnahmen von 229'000 Franken bei den Einkommens-, Vermögens-, Kapital- und Gewinnsteuern. «Aufwandseitig haben wir die Budgetvorgaben eingehalten oder teilweise unterschritten. Beispielsweise konnten wir von unserer Liquidität profitieren, so dass ein budgetiertes Darlehen nicht aufgenommen werden musste und so unter anderem Passivzinsen von 31'000 Franken eingespart werden konnten», sagt Odermatt. Ursprünglich war für 2019 ein Defizit von 160'000 Franken budgetiert.

40'000 Franken mehr für Spenden

Im 2019 hat die Kirchgemeinde Luzern rund 760'000 Franken gespendet. Knapp eine halbe Million Franken entfällt auf soziale Unterstützungsleistungen in der Schweiz. 270'000 Franken sind der Auslandhilfe zugutegekommen. Der Kirchenvorstand hat dem Grossen Kirchenrat aufgrund des Jahresergebnisses beantragt, je 10'000 Franken an das Frauenhaus Luzern und das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz (HEKS) zu spenden. Zusätzlich zu diesen 20'000 Franken sollen weitere 20'000 Franken im In- und Ausland gespendet werden.

Die Kirchgemeinde Luzern setzt sich aus acht Teilkirchgemeinden in der Stadt und der Region Luzern zusammen. Im gesamten Gebiet leben rund 20’000 Reformierte. Dies sind die Hälfte aller Reformierten im Kanton Luzern.

Mehr zum Thema