Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bildstrecke

Jetzt ist der Rega-Ambulanzjet offiziell Ausstellungsstück im Verkehrshaus

Die neue Ausstellung «Die Schweiz fliegt!» des Verkehrshauses kann ab sofort besucht werden. Gezeigt wird unter anderem der Rega-Ambulanzjet, der Luzern per Floss erreichte.
Nach rund 16 Jahren im Dienst der Schweizer Bevölkerung hat der ausgediente Rega-Jet «HB-JRA» des Typs Bombardier CL-604 ein neues Zuhause erhalten. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Nach rund 16 Jahren im Dienst der Schweizer Bevölkerung hat der ausgediente Rega-Jet «HB-JRA» des Typs Bombardier CL-604 ein neues Zuhause erhalten. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Der Regajet kann an Führungen auch von innen besichtigt werden. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Der Regajet kann an Führungen auch von innen besichtigt werden. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Die Cessna 185 (PK-MCB) – ein Wasserflugzeug der MAF – flog in 49 Jahren 30'000 Einsätze während rund 23'000 Flugstunden in schwer zugänglichen Gebieten Borneos. Nach der Instandsetzung fürs Museum schwimmt es im Wasserbecken in der Arena des Verkehrshauses. Mit dem Pedalo werden die Besucher die Einsatzgebiete erkunden können. Die Cessna 185 (PK-MCB) – ein Wasserflugzeug der MAF – flog in 49 Jahren 30'000 Einsätze während rund 23'000 Flugstunden in schwer zugänglichen Gebieten Borneos. Nach der Instandsetzung fürs Museum schwimmt es im Wasserbecken in der Arena des Verkehrshauses. Mit dem Pedalo werden die Besucher die Einsatzgebiete erkunden können.
Ebenfalls ausgestellt: Cockpit der Caravelle. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Ebenfalls ausgestellt: Cockpit der Caravelle. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Auch ein ausgemustertes Flugzeug der Patrouille Suisse, ein Tiger F5, hängt neu in der Halle Luftfahrt im Verkehrshaus. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Auch ein ausgemustertes Flugzeug der Patrouille Suisse, ein Tiger F5, hängt neu in der Halle Luftfahrt im Verkehrshaus. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Mit dem neu ausgestellten Gleitschirm gewann Chrigel Maurer das Abenteuerrennen «Redbull X-Alps». (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Mit dem neu ausgestellten Gleitschirm gewann Chrigel Maurer das Abenteuerrennen «Redbull X-Alps». (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Für die Schweiz hat der Bereich Business Aviation eine grosse Bedeutung: Das Land liegt in Europa bei der Anzahl registrierten Flugzeuge an vierter Stelle. 16 Prozent der zivilen Abflüge in der Schweiz fallen auf den individuellen Geschäftsflugverkehr. Überdimensionierte Reisekoffer weisen auf diesen Bereich des Luftverkehrs hin. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Für die Schweiz hat der Bereich Business Aviation eine grosse Bedeutung: Das Land liegt in Europa bei der Anzahl registrierten Flugzeuge an vierter Stelle. 16 Prozent der zivilen Abflüge in der Schweiz fallen auf den individuellen Geschäftsflugverkehr. Überdimensionierte Reisekoffer weisen auf diesen Bereich des Luftverkehrs hin. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Die Projektion macht den Ruag-Satelliten erlebbar. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Die Projektion macht den Ruag-Satelliten erlebbar. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Verkehrshaus-Direktor Martin Bütikofer (rechts) begrüsste auch US-Botschafter Ed McMullen. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Verkehrshaus-Direktor Martin Bütikofer (rechts) begrüsste auch US-Botschafter Ed McMullen. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
Sie eröffneten die Ausstellung: Christian Maurer, Andreas Reinhard, Nils Haemmerli, Hansjoerg Leutwyler, Gunnar Jansen, Ernst Kohler, Joris Zahnd und Urs Nagel. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)Sie eröffneten die Ausstellung: Christian Maurer, Andreas Reinhard, Nils Haemmerli, Hansjoerg Leutwyler, Gunnar Jansen, Ernst Kohler, Joris Zahnd und Urs Nagel. (Bild: Pius Koller / Verkehrshaus)
10 Bilder

Neue Ausstellung «Die Schweiz fliegt» im Verkehrshaus Luzern

(sma/pd/lil) Am Dienstag eröffnete das Verkehrshaus die Ausstellung «Die Schweiz fliegt!». Neu gezeigt werden ein Ambulanzjet der Rega, ein Jet der Patrouille Suisse und ein Cessna-Wasserflugzeug. Der Ambulanzjet wurde Anfang März per Fähre von Alpnachstad nach Luzern verfrachtet, nun ist er für die Besucher bereit. Nach rund 16 Dienstjahren geht er im Verkehrshaus in Pension und wird den Besuchern als Teil der permanenten Rega-Ausstellung einen Einblick in die internationale Tätigkeit der Schweizerischen Rettungsflugwacht bieten.

Der Jet befindet sich draussen zwischen dem Gebäude Luftfahrt und dem Hans-Erni-Museum und kann per Rampe erreicht werden. Nebst Ambulanzjet und dem Jet der Patrouille Suisse steht ein Cessna-Wasserflugzeug im Fokus. Im Rahmen der Hilfsorganisation Mission Aviation Fellowship (MAF) flog dieses Wasserflugzeug während 49 Jahren 30'000 Einsätze in schwer zugängliche Gebiete, wo Menschen in Notlagen unterstützt wurden. Das entspricht rund 23'000 Flugstunden. In seinem neuen Zuhause wird das Wasserflugzeug im Wasserbecken in der Arena des Verkehrshaus schwimmen. Besucher können dort die MAF-Einsatzgebiete mit dem Pedalo erkunden.

Ein neuer Bereich im Verkehrshaus wird den Einsatz von Sicherheitstechnologien am Flughafen zeigen, heisst es in einer Mitteilung des Verkehrshauses. Dort werden unter anderem am Flughafen beschlagnahmte Gegenstände gezeigt. Diese werden durch historische Röntgengeräte und Bombendetektoren ergänzt. Darüber hinaus thematisiert die «Die Schweiz fliegt!»-Ausstellung die Schweiz in der Raumfahrt – wo man unter anderem entdecken kann, wie Satelliten uns im Alltag helfen – und die Elektromobilität in der Luft, wo verschiedene Projekte dokumentiert und ein Grossmodell der «Solar Impulse» augestellt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.