REGIERUNGSRAT LUZERN: «Diese Kandidatur ist kein Spaziergang»

Guido Graf ist der Favorit der CVP für den Sitz von Regierungsrat Markus Dürr. Schon am Mittwoch könnte er Konkurrenz erhalten.

Drucken
Teilen
Der Pfaffnauer Guido Graf. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Der Pfaffnauer Guido Graf. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Am Tag nach der CVP-Delegierten­versammlung gibt sich Guido Graf betont bescheiden. «Für mich ist diese Kandidatur kein Spaziergang», sagt der CVP-Kantonsrat nach seiner Nomination als Nachfolger von Regierungsrat Markus Dürr im Interview mit unserer Zeitung.

Es sei auch kein Ziel von ihm, allfällige Gegenkandidaturen zu verhindern. Die SVP müsse sich nun selber entscheiden, ob sie antrete oder nicht, sagt Graf. Das habe er auch im gestrigen Hearing gesagt. Bereits am (heutigen) Mittwoch entscheidet die SVP über eine eigene Kandidatur für den Wahlgang vom 27. September. Auch die Grünen haben ihr Interesse am CVP-Sitz bekundet.

Die Frage, was mit seinen zahlreichen politischen und wirtschaftlichen Mandaten im Falle einer Wahl geschehe, beantwortete Graf gestern nicht. «Die Wahl ist am 27. September. Nachher schaue ich weiter.»

Andreas Töns

Das ausführliche Interview lesen sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.