Regierungsrat sagt Ja zum Hochwasserschutz

Der Luzerner Regierungsrat hat das Projekt Hochwasserbecken Fürti in Buttisholz genehmigt. Das Projekt kostet rund 4,3 Millionen Franken.

Drucken
Teilen

Gegen das Projekt gab es nur eine einzige Einsprache. Auf diese wurde nicht eingetreten, da die Einsprecher nicht einspracheberechtigt waren. Jetzt fehlt noch das Ja des Kantonsrates. Dieser behandelt das Projekt wahrscheinlich im März/April 2011. Das Hochwasserbecken wird rund 4,3 Millionen Franken kosten. Der Bund übernimmt 35 Prozent, der Kanton 25 Prozent und die Gemeinde Buttisholz 40 Prozent der Kosten. In Buttisholz ist ausserdem ist ein Teilausbau vom Dorf- und Tannenbach sowie deren Zuläufe zur Vorbeugung gegen zukünftige Hochwasser geplant. Gegen dieses Projekt sind noch 23 Einsprachen hängig.

Neue Gerichtsorganisation
Zudem schreibt die Gemeinde Buttisholz in einer Mitteilung, dass mit der Einführung der neuen Gerichtsorganisation auf den 1. Januar die bisherigen Friedensrichterkreise aufgehoben werden. Buttisholz gehört neu dem Bezirksgericht Willisau an. Die zuständige Friedensrichterin heisst Sandra Bättig Rölli.

pd/das