REGIERUNGSRATSWAHLEN LUZERN: Gute Bekannte reden über Graf und Hubacher

Guido Graf (CVP) und Katharina Hubacher (Grüne) bewerben sich für den Luzerner Regierungsrats-Sitz. Freunde und Familienangehörige der beiden plaudern aus dem Nähkästchen.

Drucken
Teilen
Guido Graf (links) und Katharina Hubacher. (Bilder Adrian Baer, Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Guido Graf (links) und Katharina Hubacher. (Bilder Adrian Baer, Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Bereits seit dem 10. August steht fest, dass im Luzerner Regierungsrat auf den abtretenden Markus Dürr entweder Guido Graf (CVP) oder Katharina Hubacher (Grüne) folgt. Doch was zeichnet die beiden Kandidaten aus? Und was für Persönlichkeiten haben sie?

Chefreporter André Häfliger hat Freunde, Bekannte und Verwandte der beiden besucht – und einiges über sie erfahren.

Ruth Hubacher, Schwester von Katharina Hubacher, verrät: «Sie hat mein Herz für andere Landesteile und fremde Länder geöffnet.» Und Irmgard Amrein-Gapp, Stadträtin und Sozialvorsteherin von Sursee erklärt: «Ich arbeite ausgesprochen gerne mit ihr zusammen.» Ausserdem kann man erfahren, dass Hubacher in ihrer Freizeit gerne rudert.

Lesen Sie hier die Statements zu Katharina Hubacher »

Guido Grafs Tochter Rahel charakterisiert ihren Vater als ehrgeizigen aber hilfsbereiten Menschen. Walter Stierli, Präsident des FC Luzerns, weiss: «Er ist ein Mann des Konsenses.» Und Romeo Musio, Projektleiter in Grafs Beratungsfirma sagt über seinen Chef: «Er ist ein tatkräftiger Chef mit grosser Gesamtübersicht und Führungsqualität.» 

Lesen Sie hier die Statements zu Guido Graf »

ana