REGIERUNGSRATWAHL: Grüne streben mit Töngi Kurswechsel an

Der Vorstand der Grünen Kanton Luzern schlägt der Nominationsversammlung vom 15. Oktober Michael Töngi als Regierungsratskandidaten vor. Mit dem 47-jährigen Krienser wollen die Grünen einen Kurswechsel im Regierungsrat einleiten.

Drucken
Teilen
Michael Töngi. (Bild: PD)

Michael Töngi. (Bild: PD)

Der Vorstand der Grünen Luzern hat nach Abschluss der Gespräche mit den an einer Regierungsratskandidatur interessierten fünf Mitgliedern und auf Antrag der Findungskommission entschieden, der Nominationsversammlung Michael Töngi als Kandidaten für das Rennen um einen Sitz im Regierungsrat vorzuschlagen. Wie die Grüne Kanton Luzern am Montag mitteilte, wird die Kandidatur des Kriensers  von allen Mitbewerbenden einhellig unterstützt und bekräftigt.

Der 47-jährige Historiker ist Generalsekretär des Schweizerischen Mieterinnen- und Mieterverbands, war vier Jahre lang Co-Präsident der kantonalen Grünen und zuvor 11 Jahre lang Einwohnerrat in Kriens und 1999/2000 Einwohnerratspräsident. Seit 2007 ist er im Kantonsrat tätig und Mitglied der Verkehrs- und Baukommission. Seit Mai 2014 ist er Präsident des VCS Luzern.

Die Grünen wollen laut Mitteilung mit der Eroberung eines zweiten linken Sitzes einen Kurswechsel im Kanton ermöglichen.

pd/zim