REGION LUZERN: Fahrplan für den Sonnenberg-Express steht

Nun steht der Fahrplan für den Sonneberg-Express, die zweite Tangential-Probelinie der VBL. Der Renggloch-Express während der Luga war ein Erfolg.

Merken
Drucken
Teilen
Die Linienführung des Sonnenberg-Expresses. (Grafik pd)

Die Linienführung des Sonnenberg-Expresses. (Grafik pd)

Ab 2. Juni bis 26. Juni bietet die Verkehrs-betriebe Luzern AG (VBL) im Rahmen ihrer Probefahrten montags bis freitags zu den Pendlerzeiten gratis den «Sonnenberg-Express» an. Wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heisst, fährt dieser auf der Strecke Kriens–Sonnenbergtunnel–Ibach-Emmenbrücke Sprengi und zurück.

Der Sonnenberg-Express fährt morgens jeweils im Halbstundentakt von 6 Uhr bis 8 Uhr von Kriens nach Emmenbrücke Sprengi und von 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr von Emmenbrücke Sprengi nach Kriens. Abends verkehren die Busse laut Mitteilung ebenfalls im Halbstundentakt von 17 Uhr bis 18.30 Uhr von Kriens nach Emmenbrücke Sprengi und von 16.30 Uhr bis 19 Uhr von Emmenbrücke Sprengi nach Kriens.

8 Prozent der Luga-Besucher fuhren Renggloch-Express
Die VBL zieht zudem eine positive Bilanz nach dem Test der Tangentiallinie «Renggloch-Express», die während der Luga den Fahrgästen von Littau und Malters gratis zur Verfügung stand. Wie das Unternehmen schreibt, nutzten bei insgesamt 100 gefahrenen Kursen von Littau zur Luga/Allmend durchschnittlich 36 Personen und von Malters zur Luga gar 48 Personen pro Fahrt das Angebot.

Insgesamt hätten demnach von den 120'000 Luga-Besuchern rund 8 Prozent den Renggloch-Express benützt (öV-Anteil total: 63 Prozent).

ana